F

Inwiefern lässt sich Atlantis ILIO USX einsetzen, um VMware Virtual SAN Storage zu optimieren?

Mit Atlantis ILIO USX können Sie unter anderem VMware vSANs (virtual SAN) mit herkömmlichen SANs, Flash- und NAS-Storage in einem Pool vereinen.

Die Funktion VMware Virtual SAN (VMware vSAN) ist immer noch relativ neu. Somit ist das Finden von Drittanbieter-Utilities nicht einfach, die speziell für die Unterstützung dieser vSANs geschaffen sind. Es gibt wohl wenig Zweifel daran, dass die komplette Branche der Drittanbieter auf den vSAN-Zug mit aufspringt. Allerdings ist das bisher noch nicht geschehen. Immerhin gibt es zu diesem Zeitpunkt wenigstens ein Werkzeug eines Drittanbieters, das nennenswert ist.

ILIO USX von Atlantis Computing ist als Storage-Optimierungs-Tool designend. Auf dem diesjährigen VMware Partner Exchange hat Atlantis eine Zusammenarbeit mit VMware angekündigt. Man will VMware vSANs und Atlantis ILIO USX im Tandem anbieten.

VMwares vSAN erlaubt es Unternehmen, herkömmliche Festplatten und SSD-Geräte (Solid-state Drive) zu einem Pool zu vereinen und stellt damit SAN-ähnliche Funktionen zur Verfügung. Atlantis ILIO USX baut auf diesem Konzept auf und ermöglicht es Organisationen, vSANs, existierende SANs, NAS-Geräte (Network-attached Storage) und Flash-Storage in einem Pool zu vereinen. Die Software verwendet so genanntes In-Memory-Storage, um damit die Performance zu verbessern. Gleichzeitig vermindert sie den Bedarf an physischer Kapazität. Die Software liefert auch noch andere Vorzüge wie High Availability (Hochverfügbarkeit) und Klonen mit hoher Geschwindigkeit.

Es sah anfangs so aus, als würde Atlantis Computing in direkter Konkurrenz zu VMware stehen. Der Grund sind die überlappenden Funktionalitäten beider Anbieter. Allerdings stellt Atlantis Computing einige Vorzüge heraus, wenn Sie Atlantis ILIO USX zusammen mit VMware Virtual SAN verwenden. Dazu gehören:

  • Die Erweiterung der Kapazität des vSAN-Datenspeichers, indem Sie Hosts, SAN- oder NAS-Arrays hinzufügen.
  • Die I/O-Performance ist bis zu fünfmal höher.
  • Sie können fünfmal so viele virtuelle Maschinen (VM) pro vSAN-Cluster einsetzen.
  • Sofortiges Storage-Provisioning und Klonen virtueller Maschinen.

Für die Zukunft erwarte ich, dass einige Hardware-Firmen Hilfsmittel für die Unterstützung von vSANs ausgeben. Zum Beispiel pflegt VMware strategische Partnerschaften mit Herstellern wie Dell und Hewlett Packard. Es würde mich nicht überraschen, wenn diese Unternehmen irgendwann Software-Management-Funktionen anbieten, die mit VMware vSAN umgehen können. Solche Management-Software könnte zum Beispiel Storage-Monitoring für vSAN auf Hardware-Ebene beinhalten. Zusätzlich könnten Hardware-Hersteller theoretisch die Möglichkeit von ausgelagerten Datentransfers und Hochgeschwindigkeits-Kopier-Optionen zwischen vSANs anbieten.

Artikel wurde zuletzt im Mai 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über NAS-Management

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close