F

Ist ein separates Backup von Google Drive wirklich notwendig?

Die Antwort auf die Frage zu Google Drive kann von der für die Dropbox abweichen. Denn mit Google Docs ergeben sich andere Bedingungen.

Dieser Artikel behandelt

Public Cloud

ÄHNLICHE THEMEN

Muss man die Google-Drive-Inhalte zusätzlich sichern?

Auf den ersten Blick ähnelt dieser Beitrag zu Google Drive der vorher gestellten Frage, ob man Dropbox-Inhalte zusätzlich sichern sollte. Allerdings weicht die Antwort davon etwas ab. An das Thema Google Drive müssen Sie etwas anders herangehen. Das gilt speziell dann, wenn Sie Google Docs benutzen. Verwenden Sie Google Drive genau wie Dropbox und synchronisieren lediglich Nicht-Google-Dokumente, gelten die selben Regeln wie für Dropbox.

In Bezug auf Anwenderdaten gibt es zwei Gründe, ein zusätzliches Backup zu erstellen. Sollte die Festplatte oder die SSD ausfallen, können Sie Ihre Daten selbst wiederherstellen. Weiterhin möchten Sie vielleicht eine frühere Version einer entsprechenden Datei wieder einsetzen. Verwenden Sie Google-Docs-Applikationen, sind diese beiden Bereiche bereits abgedeckt. Sollte Ihre Festplatte defekt sein, müssen Sie Google Drive lediglich auf einem anderen System installieren. Danach erledigt eine Synchronisation den Rest. Gelöschte Objekte können Sie  aus dem Papierkorb wiederherstellen. Zugriff auf frühere Versionen haben Sie über das Verlaufs-Interface innerhalb in der Google App. Ich bin zwar kein großer Fan dieser Schnittstelle, aber es funktioniert.

Weshalb Sie trotzdem an ein Backup Google Drive denken sollten

Warum müssen Sie also ein Backup Ihres Google Drive durchführen? Um Ihre Daten zu schützen, wenn bei Google selbst etwas schief läuft. Auch Google kann einen Systemfehler haben oder Opfer eines Cyberangriffs werden. Ein Fehler bei Gmail vor einigen Jahren hat das Problem veranschaulicht. Anwender hatten plötzlich tagelang keinen Zugriff auf Ihre Emails und mussten teilweise sogar Datenverluste hinnehmen. Theoretisch sollten Sie bei so einem Ausfall ihre Daten dann auf dem lokalen Rechner haben. Im schlimmsten Fall tritt aber ein Crash der Festplatte gleichzeitig mit einem Problem bei Google auf. Dann wäre Datenverlust denkbar. Ein weiterer Grund für eigene Backups ist die recht matte Implementierung von Verlaufs- und Wiederherstellungs-Mechanismen innerhalb von Google Docs.

Ist ein Backup von Google Drive nun notwendig? Setzen Sie zum Großteil auf Google Apps, würde ich nein sagen. Außer Sie sind bezüglich Datenverlust so paranoid wie ich. Verwenden Sie Google Docs mehr im Dropbox-Stil, dann sollten Sie auf jeden Fall Backups erstellen.

Artikel wurde zuletzt im Juni 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Public Cloud

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close