ArtFamily - Fotolia

F

Kann man einen Business-Continuity-Plan ohne Risikobewertung entwickeln?

Auch wenn Zeitdruck Sie dazu zwingt, die Risikobewertung bei der Entwicklung eines BC-Plans zu überspringen, sollten Sie folgende Punkte beachten.

Lässt sich ein Business-Continuity-Plan auch ohne Risikobewertung entwickeln?

Jeder Artikel und Standard für Business Continuity betont die Bedeutung, eine Business-Impact-Analyse und Risikobewertung abzuschließen, bevor ein Business-Continuity-Plan entwickelt wird. Dies stellt wertvolle Daten über eine Organisation zur Verfügung und zeigt Risiken auf. Geschäftskritische Informationen sind nötig, um einen Business-Continuity- oder Disaster-Recovery-Plan zu entwerfen.

In der Realität ist es aber aus Zeitgründen nicht immer möglich, eine Business-Impact-Analyse und Risikobewertung zu machen. Außerdem belasten diese Analysen nicht unerheblich das BC-Budget (wenn eines existiert) und binden Arbeitskräfte. In einigen Fällen möchte das Management lediglich einen BC-Plan und sonst nichts.

Aus welchen Gründen auch immer überspringt das Unternehmen dann Business-Impact-Analyse und Risikobewertung, und entwickelt direkt einen Business-Continuity-Plan.

Viele meiner Beratungsprojekte umfassen lediglich einen BC-Plan. Im Laufe der Zeit kann der Kunde immer noch entscheiden, ob er andere Maßnahmen ergreift, zum Beispiel in Form einer Business-Impact-Analyse, Risikobewertung oder eines Trainingsprogramms. Es ist daher eine gute Idee, eine Roadmap für alle nachfolgenden BC- oder DR-Aktivitäten zu haben.

Auch wenn es keine Best Practice ist, kann man einen BC-Plan auch ohne vorherige Analysen entwickeln, indem man Mitarbeiter in Schlüsselrollen folgende Fragen stellt:

  • Was sind die wichtigsten Geschäftstätigkeiten der Firma?
  • Was würde passieren, wenn diese Tätigkeiten nicht durchgeführt werden könnten?
  • Welche Technologien und Ressourcen sind nötig, um diese Geschäftstätigkeiten zu unterstützen?
  • Welches Personal ist nötig, um diese Aktivitäten durchzuführen?
  • Welche Komponenten, wie zum Beispiel Büroraum, werden benötigt?
  • Gibt es interne oder externe Abhängigkeiten, die einen Einfluss darauf haben, wie sich eine Firma erholt?
  • Welche Ereignisse haben die Geschäftsprozesse in den letzten Jahren gestört?

Mehr zum Thema Business Continuity:

Essential Guide: Alles zu Business Continuity und Disaster Recovery.

Der Unterschied zwischen Business Continuity und Resilience.

Nützliche Standards für Business Continuity und Disaster Recovery.

Zehn Tipps zum Sicherstellen der Business Continuity.

Tipps und Ratschläge für einen effektiven Business-Continuity-Plan.

Die oben genannten Fragen können als komprimierte Business-Impact-Analyse und Risikobewertung dienen. Die Antworten können helfen, dass Sie sich genauer auf die Entwicklung eines BC-Plans konzentrieren.

Der nächste Schritt wäre es, einen Entwicklungsprozess für den BC-Plan zu wählen, der sich schnell, umfassend und kostengünstig einsetzen lässt. Es gibt eine Reihe kostenloser Templates für die Entwicklung eines Business-Continuity- und Disaster-Recovery-Plans. Eine Vorlage finden Sie zum Beispiel hier.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Juli 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disaster Recovery

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close