F

Warum Monitoring-Software für Backups an Popularität gewinnt

Die meisten Backup Applikationen bringen eigene Monitoring-Tools mit. Trotzdem kann es sinnvoll sein, zusätzliche Monitoring-Software einzusetzen.

In der letzten Zeit scheint das Interesse an Monitoring-Software für Backups deutlich gestiegen zu sein, und in gewisser Weise ist das etwas unverständlich. Schließlich bringt jede Backup-Applikation in irgendeiner Form ein Monitoring- und Reporting-System mit sich. Warum sollte ein Unternehmen also in ein dediziertes Monitoring-Tool investieren, nur um damit Backups überwachen zu können?

Der Grund für die steigende Popularität von Backup-Monitoring-Software liegt wohl in der Unterstützung, die solche Tools Administratoren bieten. Damit lässt sich die Komplexität moderner Backups einfach besser in den Griff bekommen.

Früher bestand die Aufgabe einer Backup-Applikation darin, das Kopieren der Daten von einer Backup-Quelle zu einem Backup-Ziel zu unterstützen. Heutzutage ist die Sachlage wesentlich komplizierter als damals, denn zusätzlich zum Kopieren von Daten erledigen Backup-Server in der Regel auch noch andere Aufgaben, beispielsweise Daten-Deduplizierung oder Changed Block Tracking.

Backup-Software ist also nicht nur für das Erledigen einer großen Bandbreite an Aufgaben verantwortlich, sondern auch die Datensicherung an sich hat sich verändert. Firmen setzen heutzutage auf eine Kombination aus Server-Backups, Backups einzelner Dateien oder ganzer virtueller Maschinen sowie auf die Datensicherungen von Applikationen. Darüber hinaus befinden sich Quellen und Ziele von Backups im eigenen Data Center, in der Public oder Hybrid Cloud oder in einer Mischung aus all dem.

Unterm Strich müssen Administratoren in Bezug auf Backups heute also wesentlich mehr im Auge behalten als früher. Manche Backup-Applikationen bringen zwar umfangreiche Reporting-Möglichkeiten mit sich, aber Backup-Administratoren benutzen häufig verschiedene Backup-Applikationen, was einen Flickenteppich an Monitoring-Software zur Folge hat. Der Grund dafür könnte zum Beispiel im Zusammenschluss von Unternehmen liegen, vielleicht wurden ältere Backup Applikationen aber auch einfach mit neueren ergänzt.

Spezielle Monitoring-Tools für Backups dagegen sammeln alle von den verschiedenen Backup Applikationen generierten Status-Meldungen und erstellen daraus einheitliche Berichte. Auf diese Weise müssen Administratoren nicht dutzende verschiedene Status-Meldungen verfolgen, sondern erhalten mithilfe eines einzigen Reports einen Überblick.

Artikel wurde zuletzt im April 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Backup-Tools

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close