F

Was ist der Unterschied zwischen Arbeitsspeicher und Speicher?

Wie unterscheidet sich Arbeitsspeicher von Speicher? Der Experte Brett Cooper erklärt den Unterschied.

Dieser Artikel behandelt

Disk-Arrays

ÄHNLICHE THEMEN

Können Sie mir bitte den Unterschied zwischen Arbeitsspeicher (Memory) und Speicher erklären?

Beide Begriffe werden genutzt, um den internen Speicherplatz auf einem Computer zu beschreiben. Arbeitsspeicher, üblicherweise auch als RAM (Random Access Memory) bezeichnet, ist der Ort, in den Anwendungen ihre Daten während der Verarbeitung ablegen, während eine Festplatte normalerweise der Ort ist, an dem die Daten für kurze oder längere Zeit abgespeichert werden. 

Die Grenze verschwimmt etwas, wenn es um das Auslagern (Paging) beziehungsweise um die Auslagerungsdatei (Swap-File) geht, bei der die Festplatte für den Computer wie ein Arbeitsspeicher genutzt wird, wenn Anwendungen Daten aus dem Arbeitsspeicher auf der Festplatte zwischenlagern. Auf diese Weise wird die Festplatte zum Speicher, der, obwohl langsamer als Arbeitsspeicher, sinnvoll genutzt werden kann, um einen größeren virtuellen Speicherplatz für das System zu erstellen. 

Die meisten Systeme erstellen eine Auslagerungsdatei, die in etwa doppelt so groß ist wie der wirkliche Arbeitsspeicher des Computers. Außerdem ist der Arbeitsspeicher beziehungsweise RAM pro Megabyte (MByte) üblicherweise teurer als ein MByte oder Gigabyte (GByte) Festplattenplatz.

Der Arbeitsspeicher bzw. RAM ist pro Megabyte üblicherweise teurer als ein MByte oder Gigabyte Festplattenplatz.

Man kann den Arbeitsspeicher eines Computers mit einer Waschmaschine vergleichen – also dem Platz, an dem tatsächlich gewaschen wird. Im Vergleich dazu gibt es noch den Wasserbehälter, der dem Laufwerk oder Speichermedium des Computers entspricht und wo das Wasser aufbewahrt wird, um dann in der Waschmaschine seinen Dienst zu tun. Diese Metapher kann Ihnen helfen, sich an den Unterschied zu erinnern, da die beiden Begriffe oftmals verwechselt werden, wenn es um die Größe der beiden Speicherarten geht, über die Ihr Computer verfügt.

In einem Computer werden Sie außerdem eine weitere Art von Speicher finden, der Read Only Memory (ROM) genannt wird und in dem das System Daten abgespeichert hat, die nur gelesen werden dürfen, zum Beispiel die sogenannte Firmware oder das BIOS. Sie können diese Art von Speicher mit neuen Informationen überschreiben. 

Es gibt noch weitere Arten von Speicher, auf die sich von MP3-Dateien und Bildern bis hin zu Präsentationen und anderen Daten alles wie auf eine Festplatte speichern lässt. Sie haben diese schon in unterschiedlichen Formen gesehen, wie USB-Sticks, SD- oder CF-Karten. Sie alle dienen grundsätzlich dem gleichen Zweck, nämlich der Speicherung von Daten – nicht aber von solchen Daten, wie sie von Anwendungen während der Laufzeit im Arbeitsspeicher abgelegt werden. 

Ein weiterer wichtiger Unterschied, den es zu beachten gilt, ist der Zustand der Daten, wenn das System ausgeschaltet ist. Im Falle des Arbeitsspeichers sind alle Daten verloren, deshalb verschieben viele Betriebssysteme den Inhalt des Arbeitsspeichers und der Anwendungen beim Herunterfahren auf die Festplatte, so dass die Daten nicht verloren gehen, wenn das System ausgeschaltet wird.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disk-Arrays

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close