hywards - Fotolia

F

Was sind die besten Optionen für ein Backup in die oder aus der Public Cloud?

Auch Daten in der Public Cloud müssen geschützt und gesichert werden. Es gibt dafür fünf verschiedene Methoden, die wir Ihnen hier vorstellen.

Unternehmen, die ihre Daten in der Public Cloud lagern, müssen diese auch schützen und sichern. Dafür gibt es eine Reihe von Optionen, zum Teil mit gravierenden Nachteilen.

Es ist schon seit längerem eine echte Herausforderung für Administratoren, ein Backup von Ressourcen zu ziehen, die sich in der Public Cloud befinden. Viele konventionelle Backup-Produkte sind für diesen Einsatzzweck nicht ausgelegt.

Zudem müssen mögliche Bandbreitenprobleme in der Public Cloud in Rechnung gestellt werden. Aus dieser Situation heraus haben verschiedene Unternehmen unterschiedliche Wege eingeschlagen, um damit umzugehen.

Hier die fünf wichtigsten Methoden im Überblick:

  1. Installieren Sie Backup-Agenten auf virtuellen Maschinen in der Public Cloud und behandeln sie diese ebenso, als ob sie On-Premise wären.
  2. Setzen Sie Backup-Server in der Public Cloud auf. Das Problem liegt hier darin, dass bei Problemen die Backup-Daten genauso wenig unzugänglich sein können wie die Originale. Das kann etwa passieren, wenn das Cloud-Abo nicht rechtzeitig verlängert wird oder aus einem anderen Grund für ungültig erklärt wird.
  3. Führen Sie ein Cloud-to-Cloud-Backup durch. Beispielsweise kann man für Daten, die bei Amazon Web Services (AWS) liegen, ein Backup auf Microsoft Azure einrichten. Diese Strategie funktioniert recht gut, ist aber teuer, weil mehrere Cloud-Abos nötig sind.
  4. Benutzen Sie Backup-Software, die für die Cloud ausgelegt ist. Diese Methode wird oft übersehen, weil die Hersteller in ihrem Marketing die Cloud-Fähigkeit nicht genügend herausstellen. Sowohl bei AWS als auch bei Azure gibt es einen Marketplace. Dort wird verschiedene Software angeboten, die für die Public Cloud zugeschnitten ist. Viele Backup-Anbieter stellen dort Cloud-Versionen ihrer Software vor. Die Funktionsvielfalt unterscheidet sich stark. Einige bieten nur Backup-Agenten, während andere komplette Cloud-Plattformen offerieren.
  5. Überbrücken Sie die Lücke zwischen On-Premise- und Public-Cloud-Backup. Cohesity hat beispielsweise vor kurzem die Cloud DataPlatform angekündigt, der im Grunde ein Cohestity Cluster ist, der in der Public Cloud interessiert. Die Software ermöglicht es Kunden, Daten von einem On-Premise-Cluster zu einem Public-Cloud-Cluster zu replizieren. Diese Methode ist nicht nur für Backups, sondern auch die Migration virtueller Maschinen in die Cloud geeignet und ebenso für Disaster Recovery, Business Continuity sowie die Erstellung cloud-basierter Entwicklungsumgebungen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Das sollten Sie bei der Entscheidung für Cloud Backup beachten.

Backup in die Public Cloud.

Die Suche nach der richtigen Cloud-basierten Backup- und Recovery-Lösung.

Die Cohesity DataPlatform Cloud Edition soll Sekundär-Storage besser nutzen.

Artikel wurde zuletzt im Januar 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Public Cloud

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close