F

Wie können Sie Windows mit Ceph Storage verbinden?

Ceph ist ein hochskalierbares Storage System auf der Basis von Linux. Es ist keine triviale Aufgabe, Ceph und Windows in Einklang zu bringen.

Die Integration von Windows mit Ceph Storage ist nicht so einfach. Es ist zwar kein Problem, Ceph und Linux zusammenzubringen. Aber einen direkten Windows Client gibt es nicht und ein Umweg über einen Ceph Gateway oder SUSE Enterprise Storage ist erforderlich.

Als Open Source Software (OSS) basiert Ceph Storage auf Linux. Deswegen sind die Standard Clients für Ceph auf Linux ausgerichtet. Das RADOS Block Device bietet einen Kernel-Treiber für Linux, hilft aber nicht bei der Integration mit Windows.

CephFS ist ein POSIX Dateisystem und erleichtert auch keine unkomplizierte Implementierung unter Windows.   

Dagegen bietet das Ceph Gateway bietet Anwendungen Zugang über die RESTful Schnittstelle. Diese ist kompatibel mit dem Amazon Simple Storage Service (S3) sowie mit OpenStack Swift. Auf den Ceph Gateway kann man einfach direkt von RESTful Client Anwendungen zugreifen. Mit dieser Methode kann man Anwendungen ansprechen, für die Kommunikation mit einem Betriebssystem ist sie weniger geeignet.

Hierfür bietet sich eher der Ceph iSCSI Gateway an, der als Teil von SUSE Enterprise Storage 5 erhältlich ist. SUSE Enterprise Storage ist eine softwaredefinierte Storage-Lösung auf Basis von Ceph-Technologie. Mit dem Ceph iSCSI Gateway kann Ceph als ein Storage Area Network (SAN) auf der Basis von iSCSI konfiguriert werden. Damit steht es allen Betriebssystemen zur Verfügung, die einen iSCSI Initiator ansprechen können.

Der Microsoft iSCSI Initiator ist nativ in Windows Server Betriebssystemen enthalten und damit die beste Methode, Ceph und Windows zu verbinden. Nachdem der iSCSI Initiator für Windows auf das iSCSI Ziel konfiguriert ist, ermöglicht eine lokal verfügbare iSCSI Disk den Zugriff auf Ceph Storage.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

 

Nächste Schritte

Wie erreichen Sie Geschwindigkeitsrekorde mit Ceph?

SUSE Enterprise Storage 3: Ceph-Release Jewel bringt CephFS-Support

Offenes Software-defined-Storage: Red Hat kombiniert Gluster mit Ceph

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Datenmanagement-Tools

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close