F

Wie viel Flash wird für hyper-konvergente Systeme empfohlen?

Wie viel Flash-Speicher man für hyper-konvergente Systeme braucht, hängt davon ab, wie man diesen Storage einsetzen möchte.

Wie viel Flash-Speicher ist beim Einsatz von hyper-konvergenten Systemen empfehlenswert?

Um genau zu definieren, wie viel Flash man beim Einsatz hyper-konvergenter Systeme benötigt, muss man in Betracht ziehen, ob der Flash-Speicher in einem Speicherpool über Server hinweg oder als ein dediziertes Storage-Tier genutzt wird.

Die empfohlene Größe des Flash-Speichers für den Einsatz mit hyper-konvergenten Systemen hängt also größtenteils davon ab, wie die Architektur diesen Storage nutzt. Ebenso hängt es davon ab, wie anfällig ein Unternehmen ist, falls die Performance abfällt, wenn Daten von einer Disk statt von Flash zurückgeholt wird beziehungsweise wenn ein Cache Miss vorliegt.

Fast jede hyper-konvergente Architektur nutzt Flash-Speicher auf die ein oder andere Art. Einige erstellen einen Flash-Pool aus den internen Server-Ressourcen und präsentieren diesen als Virtual Volume. Der Nachteil hierbei ist die Latenz, da einzelne Laufwerke über ein virtuelles Cluster-Netzwerk verbunden werden. 

Andere hyper-konvergente Produkte verfügen über dedizierte Flash-Ressourcen in jedem Server. Die Funktionsintelligenz des Servers sorgt dafür, dass eine Kopie der virtuellen Maschine auf dem Flash-Speicher des jeweiligen Servers vorliegt. Dadurch lässt sich eine sehr schnelle Lese-Performance erreichen, da keine Netzwerk-Latenz entsteht. Hier liegt zwar eine komplexere Software vor, das hat aber normalerweise keinen Einfluss auf den Anwender.

Wie oben beschrieben, kann der Flash aller Server zusammengefasst und genutzt werden oder ganz speziell einem Server innerhalb des Clusters zugewiesen werden. In den meisten Fällen ist die dedizierte Nutzung innerhalb des Servers oft nur von kurzer Dauer. 

Der Flash-Speicher agiert hier als Lese-Cache. Alle Schreibprozesse und die nicht gecachten Lese-Requests werden an ein aggregiertes Volume weitergeleitet, das in der Regel aus Festplatten besteht. Hyper-konvergente Systeme, die Flash-Kapazität im Server zusammenfassen, können diesen als statisches Tier oder als Cache nutzen.

Wenn Flash als statisches Tier zum Einsatz kommt, ist die Rechnung einfach. Die Flash-Kapazität muss den Kapazitätsanforderungen der virtuellen Maschinen gerecht werden, die dieses Tier nutzen. Wird der Flash jeweils nur kurz benutzt – also als Tier oder Cache – dann ist die Berechnung schon etwas schwieriger. 

Allgemein benötigt man hier nur einen Prozentsatz der gesamten Kapazität, typischerweise fünf bis zehn Prozent. Das Problem hierbei ist allerdings, was passiert, wenn ein Cache oder ein Tier ausfällt und die Daten von der Festplatte aus gelesen werden müssen. 

Für viele Anwendungen ist ein gelegentlicher Performance-Abfall verschmerzbar, für einige andere könnte es ein Desaster bedeuten. Deswegen sollte der Anwender wissen, wie anfällig die Applikation auf solche Performance-Ausfälle reagiert. Das ist essentiell, wenn man sich für eine Flash-Installation für hyper-konvergente Systeme entscheiden möchte.

Ist die Performance ein geschäftskritisches Kriterium und Flash wird jedem Server dediziert zugeteilt, damit VMs auf den lokalen Flash zugreifen können, so muss auch hier der Server-Flash der Größe der VMs entsprechen, die auf diesem Server laufen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Februar 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Storage

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close