F

Wie wirkt sich 10 GbE auf die iSCSI-Geschwindigkeit aus?

10 GbE beeinflussen die Geschwindigkeit von iSCSI - und zwar zehnmal so schnell wie 1 GbE. Die Performance steigt und das Management ist leichter.

Dieser Artikel behandelt

iSCSI-SAN

Welchen Einfluss auf die iSCSI-Geschwindigkeit hat die Verwendung von 10-Gigabit-Ethernet und was ist bei noch schnellerem Ethernet zu erwarten?

Der Einsatz von 10-Gigabit-Ethernet (10 GbE) hat eindeutig Einfluss auf die Geschwindigkeit von iSCSI. Denn zunächst einmal ist es ja rechnerisch zehnmal so schnell wie 1 GbE. Und während Sie früher vielleicht Multipathing für mehrere 1-GbE-Verbindungen brauchten, können Sie jetzt alles auf 10 GbE konsolidieren. Weil ihre Leitung zehnmal so dick wird, werden Sie eine deutliche Performance-Steigerung verzeichnen. Bis zu einem gewissen Grad wird zugleich auch das Management leichter.

Bei 1 GbE ist es nicht unüblich, dass in einem Server für Datenverkehr und Management-Funktionen vier, sechs oder acht Netzwerk-Karten (network interface cards – NICs) stecken. Damit müssen auch ebenso viele Kabel an diesen Server angeschlossen sein. In vielen Fällen werden die mehrfachen NIC-Ports auch verwendet, um über Multipathing insgesamt mehr Bandbreite zu bekommen. Durch die Verwendung einer 10-GbE-NIC mit Dual-Port reduziert sich die Zahl der Kabel drastisch und mehr Bandbreite wird verfügbar – entweder zur direkten Nutzung oder für Failover-Szenarien; Multipathing ist damit seltener nötig. Allerdings gibt es für 10-GbE-NICs spezielle Anforderungen in Bezug auf die Art der Steckplätze im Server: Für volle Bandbreite auf beiden Ports wird bei 10-GbE-Dual-Port-Karten ein PCI Expresss (PCIe) 2.0 x8-Slot gebraucht, für Single-Port-Karten ist ein PCIe 2.0 x4 oder PCIe 1.0 x8-Slot erforderlich.

Das Institute of Electrical and Electronics Engineering (IEEE) hat bereits IEEE 802.3ba ratifiziert, so dass auch 40 GbE und 100 GbE verfügbar sind, auch wenn sie noch nicht häufig eingesetzt werden. Derzeit sind 40 GbE recht teuer und werden meist nur für Switches im Netzwerk-Kern verwendet – auf Anwendungsservern oder Desktops sieht man es selten. Doch wenn 10-GbE-technik mehr Verbreitung findet und günstiger wird, lässt sich sicher auch iSCSI darüber betreiben. Einstweilen werden 40 GbE und 100 GbE nur als Verbindung zwischen Switches beim Trunking in Rechenzentren eingesetzt.

Artikel wurde zuletzt im November 2012 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close