Definition

Asynchrone Replikation

Diese Definition ist Teil unseres Essential Guides: Mehr Datensicherheit durch Replikation und Snapshots

Mit asynchroner Replikation bezeichnet man einen "store and forward"-Ansatz für Daten-Backups. Dabei werden Daten zunächst auf das primäre Storage-Array und dann – abhängig von der Art der Implementation – in den Arbeitsspeicher oder ein Platten-basiertes Journal geschrieben. Anschließend werden die Daten in Echtzeit oder nach festgelegten Intervallen auf die Ziele für die Replikation kopiert.

Anders als synchrone Replikation ist asynchrone Replikation für den Einsatz über große Entfernungen ausgelegt. Sie erfordert weniger Bandbreite und kommt mit gewissen Schwankungen in der Verbindungsqualität zurecht.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2011 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close