Definition

DVD

Die DVD (Digital Versatile Disc) ist ein optisches Speichermedium, das in einer ein- oder doppelseitigen Form zur Verfügung steht. Dabei können auf jeder Seite zwei beschreibbare Schichten, sogenannte Layer vorhanden sein. Während eine einseitige Disc mit einem einfachen Layer eine Kapazität von 4,7 Gigabyte an Daten (Video, Audio oder andere Informationen) aufweist, können auf einer doppelseitigen Scheibe mit zwei Schichten auf jeder Seite bis zu 17 GByte abgespeichert werden. Dadurch stellte die DVD als Speichermedium einen großen Fortschritt im Vergleich zu den CD-ROM-Medien dar, die nur bis zu 650 MByte (0,65 GByte) aufnehmen können.

Die gängigen Video-DVDs nutzen den MPEG-2 Datei- und Kompressionsstandard. Bilder, die mit MPEG-2 kodiert wurden, besitzen eine vierfach höhere Auflösung im Vergleich zu Bildern, die mit MPEG-1 kodiert wurden. Auf den DVDs können Videos sowohl in Halbbildern (50 pro Sekunde bei PAL und knapp 60 bei NTSC) als auch in Vollbildern abgespeichert sein. Der Ton kann in unterschiedlichen Formaten wie unter anderem Dolby Digital oder DTS vorliegen und es stehen bis zu acht verschiedene Tonspuren zur Verfügung. Die Qualität ist mit der von Audio-CDs vergleichbar oder liegt teilweise (DVD-Audio) deutlich darüber.

Folgende Formate stehen für DVDs zur Verfügung:

  • DVD-Video ist das gängige Format für Spielfilme, die auf dem Fernseher betrachtet werden können.
  • Als DVD-ROM werden Laufwerke und Disks bezeichnet, die an Computersystemen zum Einsatz kommen. Dabei können die DVD-Laufwerke in den Systemen auch reguläre CD-ROM- und DVD-Video-Scheiben abspielen.
  • DVD-RAM ist eine wiederbeschreibbare Variante der DVD, die speziell zur Datenspeicherung zum Einsatz kommt, da sie eine höhere Datensicherheit bietet, als dies beispielsweise bei DVD+RW der Fall ist.
  • DVD-Audio ist eine spezielle DVD für Audio-Aufnahmen in hoher Qualität, die aber nur über einen DVD-Player abgespielt werden können.
  • Es existieren eine ganze Reihe von unterschiedlichen DVD-Formaten für die Aufzeichnung auf diesen Scheiben, wie etwas DVD-R, DVD+R, DVD+RW, DVD-RW und DVD-RAM. Die unterschiedlichen Formate verlangen auch unterschiedliche DVD-Rohlinge. Allerdings können moderne DVD-Brenner heute in der Regel mit allen Formate (DVD-RAM bleibt häufig die Ausnahme) umgehen.

DVDs wurden zunächst als Digital Video Discs bezeichnet, während sich später die Bezeichnung Digital Versatile Disc durchgesetzt hat. Das DVD-Forum betont, dass das Medium heute einfach nur als DVD bezeichnet werden sollte.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Sichere Datenspeicherung

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close