Definition

Disaster-Recovery-Standort

Ein Disaster-Recovery-Standort ist eine zweite beziehungsweise zusätzliche IT-Einrichtung einer Firma, die den Betrieb übernimmt, sollte das primäre Rechenzentrum ausfallen. Hier lassen sich dann die Infrastruktur wieder in Betrieb nehmen sowie Daten wiederherstellen und die Geschäftsfähigkeit des Unternehmens absichern.

Es bedarf einer sinnvollen Planung, um zu bestimmen, welche Art des DR-Standorts an welchem Standort benötigt wird. Hierbei muss der Verantwortliche Risiken und Kosten gegeneinander abwägen. Es gibt zwei Optionen für DR-Standorte: extern und intern. Den internen Standort betreut und verwaltet das Unternehmen selbst, ein externer Standort wird häufig von einem Provider bedient.

Firmen mit hohen Informationsanforderungen und aggressiven Recovery Time Objectives (RTO) würden eher einen internen DR-Standort wählen. Das ist typischerweise ein zweites RZ und ermöglicht ein schnelles Recovery sowie eine zügige Wiederaufnahme der Geschäftsprozesse nach einem Ausfall des Primärstandorts.

Bei den externen Standorten gibt es die Optionen „heißer“, „warmer“ oder „kalter“ Lokationen. Bei einem heißen Standort hat das Unternehmen Zugriff auf ein voll funktionales Rechenzentrum mit Hard- und Software, Mitarbeitern und Kundendaten. Normalerweise wird es rund um die Uhr betreut und ist bereit, den Betrieb zu übernehmen, sollte es zu einem Ausfall kommen.

Ein warmer Standort ist ein ausgestattetes RZ ohne Kundendaten. Es umfasst einiges der Ausstattung des primären RZs, beispielsweise Hard- und Software, Mitarbeiter und Netzwerk-Services. Anwender können zusätzliche Ausstattung und Kundendaten dann hinzufügen, wenn ein Störfall auftritt.

Ein kalter DR-Standort verfügt über die Infrastruktur, um die IT-Systeme und Daten zu unterstützen, allerdings enthält es keine Technologien bis der K-Fall eintritt und das Unternehmen den DR-Plan aktiviert und Ausstattung installiert. Diese kalte Option eignet sich für Geschäftssysteme, die für eine längere Zeit ausfallen können. Firmen nutzen kalte DR-Standorte meist zusätzlich zu warmen oder heißen Lokationen, um diese bei lang andauernden Störfällen zu unterstützen.

Die Entfernung spielt eine große Rolle bei der Auswahl des DR-Standortes. Ein nahe liegendes sekundäres RZ erlaubt bessere Synchronisation und einfacheres Mitarbeitermanagement. Allerdings sollte es an einer anderen Stromversorgung angeschlossen sein als das primäre RZ und weit genug entfernt, so dass ein größeres Desaster nicht beide Standorte betrifft. Ist ein Standort zu weit entfernt, kann dies zu Replikationsproblemen führen, zusätzliche Mitarbeiter erfordern und zu hohe Kosten erzeugen. Ein Unternehmen muss bei der Entscheidung über einen DR-Standort abwägen, wie wichtig die Daten sind, welche möglichen Störfälle eintreten können und was dies kostet.

Ebenso können Unternehmen Cloud-basierte Recovery-Standorte wählen. Hierbei benötigt man kein zweites RZ, keine zusätzliche Infrastruktur oder andere Ressourcen. Cloud-DR-Standorte sind meist kostengünstiger und eignen sich für kleinere Firmen, allerdings sollten Security-Belange und Bandbreiten näher betrachtet werden.

Andere Optionen für DR-Standorte sind mobile Recovery-Services und Kollokations-RZs . Mobile Recovery-Services sind meist spezielle LKW, die an einer vorbestimmten Stelle auf ihren Einsatz warten. Diese eignen sich für Unternehmen, die bei einem Störfall in der Region bleiben wollen. Bei Kollokations-RZs oder auch Carrier-Hotels installieren verschiedene Kunden Netzwerk, Server und Storage-Services und verbinden diese mit unterschiedlichen Telekommunikations- und Netzwerk-Providern.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Sichere Datenspeicherung

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close