Definition

EDO-RAM

EDO-RAM bedeutet Extended Data Output Random Access Memory und ist eine Unterart von DRAM. Er wird auch als Hyper Page Mode RAM bezeichnet und ist eine Weiterentwicklung des Fast Page Mode RAM (FPM-RAM). EDO-RAM ist eine Unterart des DRAMs und erlaubt schneller Leseprozesse auf schnellen Mikroprozessoren. EDO-RAM wurde zunächst für den 66 MHz Pentium-Chip optimiert. Für noch schnellere Rechner empfehlen sich aber andere Halbleiterspeicher wie zum Beispiel SDRAM. In den meisten Einsatzgebieten wurde EDO-RAM durch SDRAM ersetzt.

Der EDO-RAM ist seit etwa Mitte der 1990er Jahren auf dem Markt. Er unterscheidet sich nur marginal vom FPM-RAM. Dieser nutzt die steigende Flanke der CAS-Steuerleitung im Pagemode-Betrieb, während der EDO-RAM diese ignoriert.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im April 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Solid-State-Speicher

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

Dateiendungen und Dateiformate

Gesponsert von:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close