Definition

Image-basiertes Backup

Als Image-basierte Backups werden Prozesse für einen Computer oder eine virtuelle Maschine bezeichnet, die eine Kopie des Betriebssystems (OS) und aller dazugehörigen Daten einschließlich Systemzustand und Konfigurationen der Anwendungen erstellen. Diese Backups werden als einzelne Dateien gespeichert, die man „Image“ nennt.

Der Vorteil von Image-basierten Backups besteht darin, dass alle Informationen in einem einzigen Durchlauf gesammelt werden. Dies schafft die Möglichkeit einer Bare Metal Recovery (BMR), also einer Wiederherstellung ohne weitere Schritte, auf Grundlage der Backups in den einzelnen Image-Dateien.

Produkte für Image-basierte Backups können Backups online erledigen und Wiederherstellungen auf andere Hardware vornehmen. Zudem können sie Server über Wide Area Networks (WANs) oder Local Area Networks (LANs) auch remote wiederherstellen und speichern Backup-Images bei Bedarf auf vielen unterschiedlichen Medien. Viele Produkte unterstützen zusätzlich Verschlüsselung.

Weil Anwendungen für Backups auf Image-Ebene mit Snapshots arbeiten, werden von ihnen alle Daten, einschließlich gelöschter Dateien und leerer Blöcke gesichert. Um die Menge an zu speichernden Daten zu verringern, verwenden manche Anbieter deshalb Technologien wie Deduplizierung.

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2011 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Sichere Datenspeicherung

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close