Definition

NAS-Appliance: Standard-Hardware mit Storage-Laufwerk und RAID

Mitarbeiter: Sonia R. Lelii

Eine NAS-Appliance ist Standard-Hardware mit dedizierten Storage-Laufwerken und RAID, die sich bei steigendem Kapazitätsbedarf leicht skalieren lässt. NAS-Appliances helfen Unternehmen beim Schutz von Daten und ermöglichen Datei-Freigaben unter Mitarbeitern sowie Remote-Zugriffe.

NAS steht dabei für Network-attached Storage. NAS-Appliances verwenden zumeist Protokolle wie das für das Network File System (NFS) und fungieren als Datei-Server, so dass andere Server von dieser Aufgabe entlastet werden. Weitere Vorteile von NAS-Appliances sind schnellere Zugriffe auf Daten, leichtere Administration und vereinfachte Konfiguration.

NAS-Appliances haben auch bestimmte Nachteile. Weil sie zum Beispiel Datei-basiert arbeiten, sind sie nicht für jede Anwendung geeignet. Die Verwendung vieler NAS-Appliances kann zudem zu Engpässen führen.

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2011 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über NAS-Hardware

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close