Definition

RAID 6

RAID 6 wird oft auch als „RAID mit doppelter Parität“ bezeichnet. Das bedeutet hier werden zwei Parity-Stripes auf jeder Platte verwendet. Damit kann der Ausfall von zwei Festplatten abgefangen werden, ohne dass ein Datenverlust zu befürchten ist.

Diese Art der Konfiguration ist sehr fehlertolerant und sehr tolerant hinsichtlich Festplattenausfällen. Dieser RAID-Schutz wird vor allem in Umgebungen eingesetzt, die Daten für lange Zeit vorhalten müssen. Ein Nachteil ist, dass jedes Parity-Set separat berechnet werden muss, was die Schreib-Performance beeinträchtigt. Darüber hinaus ist RAID 6 etwas teurer als RAID 5 zum Beispiel, da zwei zusätzliche Festplatten für die Paritäten nötig sind.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Januar 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Disk-Laufwerke

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close