Definition

Redundant

In der Informationstechnologie gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Begriff „redundant“ anzuwenden:

  1. Der Begriff „redundant“ kann Komponenten von Computern oder Netzen beschreiben, zum Beispiel Lüfter, Laufwerke, Betriebssysteme, Switches und Telekommunikationsverbindungen, die installiert werden, um die primären Ressourcen zu ersetzen, falls diese ausfallen. Ein bekanntes Beispiel für redundante Systeme ist das redundante Array unabhängiger Disks (Redundand Array of Independent Disks, RAID).
  2. Redundante Informationen sind unnötige oder doppelt vorhandene Informationen.
  3. Redundante Bits sind zusätzliche binäre Zeichen, die bei einem Datentransfer erzeugt und bewegt werden, um sicherzustellen, dass während des Transfers keine Daten verloren gegangen sind.
  4. Redundante Daten können ein Storage-Array gegen Datenverlust bei Festplattenausfall schützen.

Redundanz in der Speichertechnik

In der Speichertechnik kann Redundanz entweder mehr Sicherheit oder unerwünschten Speicherüberschuss bedeuten. Daten-Volumes enthalten meistens redundante Speicherblocks. Ein Deduplizierungs-Prozess kann diese redundanten Blocks entfernen, um den Speicherverbrauch innerhalb des Volumes oder die zu sichernde Datenmenge zu verringern.

Viele Organisationen erzeugen absichtsvoll redundante Kopien von Daten, um das Datenverlustrisiko zu senken. Diese Redundanz kann in gespiegelten virtuellen Maschinen (VMs) oder Storage-Volumes oder in externen, synchronisierten Datenkopien bestehen.

Datenredundanz versus Datensicherung

Datenredundanz und Backups sollen beide Datenverlusten vorbeigen, aber beide Technologien sind sehr unterschiedlich. Datenredundanz nimmt oft die Form einer synchronisierten Kopie der Daten der Organisation an. Zum Beispiel kann eine Organisation eine redundante VM oder ein redundantes Storage-Volume erzeugen.

Datenredundanz kann helfen, Dienstausfälle zu verhindern. Sollte zum Beispiel eine VM ausfallen, kann eine VM-Kopie schnell online gebracht werden, um den Dienstausfall zu minimieren. Sicherungsläufe andererseits sind Kopien von Daten und anderen Ressourcen.

In den zurückliegenden Jahren gab es eine Reihe von Überschneidungen zwischen Redundanz und Datensicherung. Backups sind jedoch für die Wiederherstellung des Zustandes, der zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt bestanden hat (Point-in-time-Recovery) meist am besten geeignet. Wenn ein System zu einem vorhergehenden Zustand zurückkehren soll, werden Backups verwendet. Einige Produkte für Datenredundanz bieten auch Point-in-Time-Wiederherstellungsmöglichkeiten, bieten aber generell weniger Wiederherstellungszeitpunkte. Backups sind auch eine gute Wahl für die granulare Wiederherstellung, bei der eine einzelne Datei, eine E-Mail-Nachricht und so weiter wieder hergestellt werden soll. Im Gegensatz dazu passen redundante Systeme besser zu Situationen, in denen die Organisationen kritische Systeme online halten muss und längere Wiederherstellungsfristen nicht toleriert werden.

Redundanz in RAID-Systemen

Eine der verbreitetsten Formen von Datenredundanz ist RAID. RAID-Arrays werden aufgebaut, um Leistung und Zuverlässigkeit über die einer einzelnen Festplatte hinaus zu steigern.

RAID bezieht sich auf unterschiedliche Speicherarchitekturen, die man als RAID-Levels bezeichnet. Nicht alle RAID-Level bieten Datenredundanz, aber die meisten. RAID 1 zum Beispiel spiegelt Disks, so dass eine exakte Kopie der Disk verwendet werden kann, wenn der primäre Code ausfällt.

RAID 5 bietet Redundanz durch die Verwendung von Parität. Daten werden über die beteiligten Festplatten so verteilt, dass auf vielen Disks kleinere Teile der Daten vorgehalten werden. Jede Disk enthält auch Paritätsinformationen, die das Array am Laufen halten, wenn eine Disk ausfällt. Wenn eine ausgefallene Festplatte ersetzt wird, verwendet man die Paritätsinformation, um die Inhalte der ausgefallenen Festplatte auf der neuen Festplatte zu rekonstruieren.

Es gibt viele andere RAID-Level, die durch Redundanz schützen. Parität und Spiegelung sind einfach die beiden verbreitetsten Beispiele.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Juni 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Storage

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close