Definition

Storage-Virtualisierung

Storage-Virtualisierung ist das Zusammenfassen oder das Pooling von physischem Storage aus mehreren Netzwerk-Storage-Geräten. Erfolgreich durchgeführt, verhält sich das Storage wie ein einzelnes Gerät, das sich von einer zentralen Konsole aus managen lässt.

Storage-Virtualisierung unterstützt System-Administratoren bei Aufgaben wie zum Beispiel Backup, Archivierung und Wiederherstellung. Zeitgewinn ist in der Regel ein zusätzlicher Vorteil. Die eigentliche Komplexität eines SAN (Storage Area Networks) wird abstrahiert, quasi verschleiert. Administratoren können Virtualisierung mithilfe von Software-Applikationen oder Hardware implementieren. Auch durch Software realisierte hybride Appliances sind denkbar. Einer der bekanntesten Storage-Virtualisierungs-Anbieter ist DataCore, die ihre Software SANsymphony dafür entwickelt haben.

Diese Definition wurde zuletzt im November 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Virtualisierungsstrategien

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close