Definition

VAAI (vStorage API for Array Integration)

VAAI steht für vStorage API for Array Integration. Es handelt sich um ein Framework von Programmschnittstellen von VMware, mit dem sich Speicheraufgaben wie Thin Provisioning von der virtualisierten Serverhardware auf das Speicher-Array verlagern lassen.

Dieses Verfahren verringert die Arbeitslast der Hardware, auf der die virtualisierten Server laufen. Will ein Speicheradministrator VAAI nutzen, muss das jeweilige Storage-System diese Technologie unterstützen.

Eingeführt wurde VAAI mit vSphere 4. Es unterstützte damals Block-basierende Speichersysteme (Fibre Channel oder iSCSI). VAAI bestand aus diversen Primitiven oder Komponenten. Mit „Copy Offload“ kann das Speichersystem vollständige Kopien von Daten innerhalb des Arrays ziehen, wobei diese Aufgabe dem ESX-Server abgenommen wird. „Write Same Offload“ ermöglicht dem Speichersystem, zahlreiche Datenblöcke mit Nullen zu überschreiben, um die Bereitstellung von virtuellen Maschinen (VMs) zu beschleunigen und die Ein-/Ausgabeanforderungen zu verringern. Hardware-unterstütztes Locking ermöglicht vCenter, SCSI-Befehle vom ESX-Server auf das Speichersystem zu laden, so dass das Array den Locking-Mechanismus steuert, während das System Daten aktualisiert.

In vSphere 5 wurde die Integration von VAAI verbessert. Die wichtigsten neuen Funktionen betreffen das Thin Provisioning von Speichersystemen und erweitern die Unterstützung von Network-Attached Storage (NAS).

Mit VAAIs Verbesserungen für das Thin Provisioning können Storage Arrays, die Thin Provisioning einsetzen, freie Blocks wieder beanspruchen, sobald eine virtuelle Festplatte gelöscht wird. Das verringert das Überlaufrisiko einer mit Thin Provisioning bereitgestellten Festplatte. Speichersysteme mit Thin Provisioning, die VAAI gemäß vSphere 5 unterstützen, erhalten vorbeugende Warnungen beim Erreichung bestimmter Füllstände. Zusätzlich ermöglicht VAAI in dieser Version, virtuelle Maschinen zeitweise bei Verknappung des Speicherplatzes anzuhalten, so dass Administratoren Zeit haben, neue Storage hinzuzufügen oder die betreffende Maschine auf ein anderes Array zu migrieren.

VAAIs Komponente „Hardwarebeschleunigung bei NAS“ hat laut VMware zwei Bestanteile. „Full File Clone“ gestattet dem NAS-System, virtuelle Disks zu klonen, um virtuelle Maschinen auf NAS-Systemen schneller erzeugen zu können. Mit „Reserve Space“ lassen sich „dicke“ (funktionsreiche) virtuelle Maschinen auf einem NAS-System erzeugen.

Qualifizierte Anbieter von Storage-Arrays können in Partnerschaft mit VMware die Firmware und Plugins entwickeln, die für ihre Arrays für eine VAAI-Nutzung nötig sind.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

 

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datenspeicherlösungen für virtuelle Server

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close