Definition

VSAN (Virtual Storage Area Network)

Mitarbeiter: Margaret Rouse

Ein VSAN (Virtual Storage Area Network) ist eine logische Partition in einem SAN (Storage Area Network). Mithilfe von VSANs lässt sich Traffic in speziellen Teilen eines SAN isolieren.

Durch die Verwendung multipler VSANs sind Konfiguration und Skalierbarkeit eines Systems einfacher. Abonnenten lassen sich hinzufügen oder umziehen, ohne dass man das physische Layout ändern muss. Tritt ein Problem in einem VSAN auf, lässt sich dieses adressieren und die Störung im restlichen Netzwerk ist auf ein Minimum reduziert. Außerdem ist die Security erhöht, da die Unabhängigkeit der VSANs die Verwundbarkeit des Systems minimiert. VSANs ermöglichen ebenfalls die Möglichkeit von Datenredundanz. Somit ist das Risiko eines katastrophalen Datenverlusts minimiert.

Man assoziiert den Begriff oft mit Cisco Systems und er wird häufig in Verbindung mit Zoning verwendet. Zoning teilt ein SAN in mehrere, isolierte Subnetzwerke auf. Das Konzept hinter VSAN wird oft mit VLAN (Virtual Local Area Network) verglichen. VLANs separieren Übertragungen von anderen Netzwerken.

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über SAN-Virtualisierung und SAN-Storage-Konsolidierung

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close