Definition

VSS-basiertes Backup

Volume Shadow Copy Service (VSS) ist ein Windows-Dienst für das Erfassen und Erstellen von Snapshots, sogenannten Schattenkopien. VSS arbeitet auf der Block-Ebene des Dateisystems und stellt eine Backup-Infrastruktur für Microsoft-Betriebssysteme bereit.

Windows VSS hat, neben dem Dienst selbst, drei Hauptkomponenten: Writer, Requestor und Provider. Der Dienst liegt logisch im Zentrum der anderen Komponenten und steuert die Kommunikation zwischen ihnen.

VSS-Writer – jede VSS-fähige Anwendung installiert bei der Erstinstallation ihren eigenen VSS-Writer auf dem Computer.

VSS-Requestor – jede Anwendung, die Daten zwecks Erfassung in einem konsistenten Zustand einfrieren muss („Quiescing“), kann die Rolle des VSS-Requestors übernehmen.

VSS-Provider – der Provider erstellt und verwaltet die Schattenkopien von Daten im System.

So funktioniert VSS: Der VSS-Requestor gibt bekannt, dass er einen Server-Snapshot erstellen will. Vorher fragt er den Server, welche VSS-Writer installiert sind (er braucht diese Liste, um später jeden Writer anweisen zu können, die zugehörige Anwendung ruhigzustellen.) Dann befiehlt der Requestor jedem Writer, die jeweiligen Aktionen zum Daten-Quiescing auszuführen. Hat jeder Writer bestätigt, dass das Pre-Backup abgeschlossen ist, instruiert der Requestor den VSS-Provider, einen Snapshot zu erstellen. Der Provider meldet dem Requestor, wo die benötigten Daten zu finden sind, und das Backup beginnt. Ist das VM-Backup abgeschlossen, meldet der Requestor Vollzug. Das veranlasst die Writer, etwaige Post-Backup-Aktionen auszuführen; anschließend können der Computer und seine Anwendungen zum normalen Betrieb zurückkehren.

Mit VSS-basierten Backups lassen sich Kopien auf zwei Arten anlegen:

  • Clone. Ein Clone ist eine vollständige, synchronisierte Kopie des Daten-Volume. Manchmal wird es als Full Copy oder als Split Mirror bezeichnet. Mit dieser Kopie lassen sich Backups erstellen oder sie kann in Test- und Entwicklungsumgebungen genutzt werden.
  • Copy-on-Write-Architektur. Copy-on-Write legt anstatt vollständiger Backup-Kopien differentielle Datenkopien an. Die Daten werden kopiert, bevor sie überschrieben werden, um sicherzustellen, dass sich die überschriebenen Daten im Bedarfsfall wiederherstellen lassen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Backup-Tools

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close