Disk-Arrays-Definitionen

  • R

    RAID-Controller

    RAID-Controller sorgen für erhöhte Ausfallsicherheit, indem sie Logical Units an Festplatten oder SSDs bilden und die Daten darauf verteilen.

  • RAID-Rebuild

    Ein RAID-Rebuild stellt Daten einer ausgefallenen Festplatte wieder her. Die Dauer des Prozesses hängt vom RAID-Level und der Festplattengröße ab.

  • RAM

    RAM – Random Access Memory – oder auch Arbeitsspeicher beherbergt das Betriebssystem eines Rechners und verarbeitet Daten sehr schnell.

  • Remote Direct Memory Access (RDMA)

    RDMA ermöglicht direkte Zugriffe auf den Hauptspeicher vernetzter Rechner.

  • Restore

    Ein Restore beschreibt den Prozess der Datenwiederherstellung, der von Backups unterschiedlicher Medien umgesetzt werden kann.

  • S

    SATA-Controller

    Massenspeicher wie Festplatten und SSDs sind in modernen PCs über einen SATA-Controller an die Hauptplatine angeschlossen.

  • Scale-out Storage

    Scale-out Storage überwindet die Beschränkungen von Scale-up Storage, indem die Kapazität eines Speicher-Array durch weitere Geräte ergänzt werden kann.

  • SCSI (Small Computer System Interface)

    SCSI erlaubt per Daisy-Chaining den Anschluss von sieben bis 15 Speicher- und Peripheriegeräten.

  • SCSI-Controller

    Ein SCSI-Controller (Host Bus Adapter – HBA) ist eine Karte oder ein Chip, durch die ein SCSI-Speichergerät mit dem Betriebssystem kommuniziert.

  • Serial-ATA (SATA)

    Serial-ATA beschreibt eine Schnittstelle, mit der Speichermedien eingebunden werden und die es in unterschiedlichen Versionen gibt.

  • Speichermedien

    Sowohl die zur Datenspeicherung eingesetzten Geräte als auch die Materialien, die dabei zum Einsatz kommen, werden als Speichermedien bezeichnet.

  • Storage

    Zu primärem Storage zählt man Arbeitsspeicher und L1-Cache. Sekundäres Storage sind unter anderem Festplatten, SSDs, Datenbänder und optische Medien.

  • Storage-Pools

    Storage-Pools fassen Ressourcen aus unterschiedlichen Speichermedien respektive Storage-Systemen zusammen.

  • Synchrone Replikation

    Bei einer synchronen Replikation werden Veränderungen an Daten gleichzeitig am primären und sekundären Storage-System durchgeführt.

  • T

    Tier 1 Storage

    Tier 1 gehört neben Tier 0 zu den höher performanten Speichersystemen in einer vielschichtigen Speicherumgebung.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close