Storage-Strategie-Definitionen

  • #

    Ceph

    Mit der Open-Source-Software Ceph können Sie hochskalierbares Storage realisieren. Dabei laufen die Ceph Storage Cluster auf herkömmlicher Hardware.

  • Cinder (OpenStack Block Storage)

    Hinter dem Code-Namen Cinder verbirgt sich ein Open-Source-Projekt für die Entwicklung von OpenStack Block Storage der Cloud-Computing-Plattform.

  • Cloud-Washing

    Cloud-Washing beschreibt die versuchte Irreführung von Kunden durch einen Anbieter, indem er alten Produkte einfach das Modewort Cloud anhängt.

  • Data Lifecycle Management (DLM)

    Data Lifecycle Management (DLM) ist eine Methode, um Daten während ihres Lebenszyklus zu steuern. Dieser Ansatz basiert auf vordefinierte Richtlinien.

  • Datenmigration (Data Migration)

    Die Migration von Daten ist ein Umzug von Dateien auf andere Computer-Systeme, Daten-Formate oder Storage-Systeme. Hier einige Best Practices.

  • FlexPod

    FlexPod beschreibt eine von NetApp vorgegebene Referenz-Infrastruktur. Dabei werden validierte Storage-, Server- und Netzwerk-Komponenten eingesetzt.

  • OpenStack Swift

    Vor allem für Backup und Archivierung eignet sich das Object-Storage-System Openstack Swift. Als Open Source steht es unter einer Apache-2.0-Lizenz.

  • Treiber

    Mithilfe eines Treibers lässt sich mit einem speziellen Gerät oder einer spezifischen Software-Schnittstelle in einem Computer kommunizieren.

  • Utility Storage

    Utility Storage beschreibt die Abrechnung von Speicherplatz anhand der tatsächlichen Nutzung.

  • ZFS

    2010 hat Oracle die Arbeit an der Open-Source-Variante von ZFS eingestellt. Als OpenZFS erfreut sich das Datei-System trotzdem großer Beliebtheit.

  • A

    Acronis

    Acronis ist ein Backup-Anbieter aus der Schweiz mit Sitz in Schaffhausen.

  • Arcserve UDP (Arcserve Unified Data Protection)

    Arcserve Unified Data Protection (UDP) ist eine Daten-Backup- und Recovery-Software und bildet das Flaggschiff im Angebot von Arcserve.

  • B

    Bandbreite

    Die Bandbreite bestimmt zusammen mit der Latenz die Leistungsfähigkeit eines Systems.

  • Business Impact Analysis (BIA)

    Mit BIA lassen sich im Rahmen eines Disaster-Recovery-Plans Kosten identifizieren, die durch Ausfälle von Elementen des Unternehmens entstehen würden.

  • Bytes: Ein Mengenvergleich

    Um besser zu verdeutlichen, was die Mengenangaben von Byte, Gigabyte oder Terabyte bedeuten, dient dieser praktische Mengenvergleich.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close