Pro+ Premium-Inhalte/E-Handbooks

Vielen Dank, dass Sie sich angemeldet haben.
Öffnen Sie Ihren Pro+-Inhalte unten
September 2017

Private, Hybrid oder Public Cloud- das sind die Entscheidungskriterien

Gesponsert von SearchStorage.de

Die Cloud ist in Deutschland angekommen. Lange Zeit hinkten deutsche Unternehmen den Cloud-Vorreitern aus den USA, UK und der Schweiz hinterher. Aber wenn die Deutschen erst einmal gesehen haben, dass sich eine Sache bewährt hat, dann packen sie auch richtig zu. Grundsätzlich haben sich drei Modelle für die Cloud etabliert, nämlich Public, Hybrid und Private Cloud. Jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile. Eine Private oder Public Cloud-Storage-Infrastruktur bietet Optionen für flexible Compute-, Networking- oder Storage-Funktionen an. Elastizität, Skalierbarkeit, Flexibilität und niedrige Kosten sind die entscheidenden Eigenschaften einer Cloud-Infrastruktur. Für die Private Cloud sprechen Kontrolle und Sicherheit, für die Public Cloud Flexibilität und Elastizität. Eine Hybrid Cloud versucht das Beste beider Welten zu vereinen.

Inhaltsverzeichnis

  • Warum sollten Sie auf die Private Cloud setzen?
  • Vorteile und Nachteile der hybriden Cloud-Technologie
  • Die Entscheidung für eine Cloud-Storage-Infrastruktur: Public oder Private?