monsitj - Fotolia

Dell EMC Data Protection – Wie geht es weiter nach der Fusion?

Die Zukunft der Dell-EMC-Data-Protection-Lösungen ist im Fluss. Wir zeigen Best Practices, mit denen Nutzer ihre Strategie absichern können.

Dieser Artikel behandelt

Sichere Datenspeicherung

Die Übernahme von EMC durch Dell ist die größte Transaktion in der Geschichte der IT-Branche. Es gibt potentielle Überlappungen im Portfolio für Data-Protection-Lösungen und Produkte sollen nun gemeinsam verkauft werden, die vorher im Wettbewerb standen.

Kurzfristig ist es unwahrscheinlich, dass sich am Support für die Dell-EMC-Data-Protection-Lösungen etwas ändert. Das wird sich im Laufe der Zeit aber ändern. Die dann vereinte Dell EMC wird ihr Portfolio rationalisieren, um ihre Forschungsanstrengungen zu konzentrieren und Verkaufsprozesse zu vereinfachen.

Wir können nur hoffen, dass dann die Best of Breed Produkte weitergeführt werden, aber die Erfahrung sagt uns, dass andere Kriterien eine wichtigere Rolle spielen. Wie dem auch sei, einige Produkte werden weniger Aufmerksamkeit erhalten und schließlich eingestellt werden.

Kunden sei es angeraten, sich mit ihren Ansprechpartnern im Unternehmen in Verbindung zu setzen und schriftliche Bestätigungen über die langfristige Zukunft ihrer Backup-Produkte zu verlangen.

Backup-Systeme haben traditionell eine längere Lebensdauer als andere IT-Produkte, einfach weil Backups so lange aufbewahrt werden. Wenn Produkte abgekündigt werden, muss das Dell EMC Data Protection Team sicherstellen, dass es einen Übergangsplan gibt, in dem die Migration auf neue Plattformen einschließlich Training, Support und Datenmigration sichergestellt ist.

Heute besteht das Dell EMC Data Protection Portfolio aus Werkzeugen wie Data Domain und der Data Protection Suite, eine Sammlung bestehender Plattformen wie Avamar, NetWorker und Data Protection Advisor. Im Zug des Verkaufs von Quest sind die Werkzeuge Rapid Recovery und Recovery Manager bereits aus dem Portfolio weggefallen.

Kunden von Dell EMC sollten folgendes tun:

  1. Besprechen Sie die Pläne mit Ihrem Ansprechpartner bei Dell EMC.
  2. Sehen Sie sich genau an, welche Dell-EMC-Produkte bei Ihrem Unternehmen eingesetzt werden.
  3. Dokumentieren sie genau, wo die Produkte verwendet werden und in welchem Zeitraum.
  4. Sehen Sie sich am Markt nach möglichen alternativen neuen Produkten um.
  5. Überprüfen Sie Ihre Backup-Strategie. Stellen Sie sicher, dass ihre Strategie aktuellen Anforderungen genügt.

 Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

 Dell EMC Forum im Zeichen des Zusammenwachsens.

Dell und EMC schließen Fusion ab.

EMC: Auf das Wesentliche konzentrieren.

 

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Sichere Datenspeicherung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close