Datensicherung im Zeitalter der Daten-Virtualisierung

Um den steigenden Datenbeständen Herr zu werden, lässt sich Copy Data Management als moderne Alternative zu herkömmlichen Backup-Systemen nutzen.

Geht es um Herausforderungen in der Unternehmens-IT, ist immer wieder von der Datenflut die Rede. Die fortschreitende Digitalisierung der Industrie, die zunehmende Vernetzung und das Internet der Dinge bieten ein riesiges Potenzial, doch sie sorgen vor allem für eines: immer mehr Daten. Eine viel zitierte Studie von IDC geht von einer Verdoppelung des Datenbestands alle zwei Jahre aus.

Daten sind wertvoll, aber oft redundant

Die täglich gewonnenen Daten sind wertvoll für Unternehmen. Durch Data Mining werden Muster sichtbar, wichtige Erkenntnisse werden gewonnen, um Entscheidungen treffen zu können. Doch nur ein kleiner Teil der gespeicherten Daten sind Originaldaten, den weitaus größeren Anteil machen mehrfach angelegte Kopien von Produktionsdaten aus, angelegt von konventionellen Systemen für Datensicherung, Kontinuität von Geschäftsprozessen, Wiederherstellung im Notfall, aber auch für Test und Entwicklung, Analyse sowie Datenkopien die für sonstige Zwecke vorgehalten werden.

Dirk Neumann,
Vorstand,
ASSISTRA AG

Unternehmen speichern somit redundante Kopien ihrer Daten. Beispielsweise sichert ein Maschinenhersteller seine primären Daten auf einem Backup-Server und dann wieder einen Teil dieser Daten auf einem Labor-Server, für Test- oder Entwicklungszwecke. In diesem Beispiel wären die gleichen Daten dreimal gespeichert – und dies ist noch überschaubar. Im Regelfall liegen laut IDC um die 10 bis zu gar 120 physische Kopien bestimmter Daten vor. Die meisten Kopien werden dabei nie gebraucht, benötigen jedoch Speicher und müssen verwaltet werden, was zu exponentiell steigenden Kosten führt. 

Für den gesamten Datenbestand ist eine zuverlässige Backup-Lösung nötig, um sofort Daten wiederherstellen zu können, wenn Probleme auftreten. Die meisten Unternehmen vertrauen dabei auf klassische Backup-Lösungen. Die tatsächliche Wiederherstellung mit solchen traditionellen Systemen ist jedoch oft komplex und sehr zeitaufwendig. 

Disaster-Recovery-Tests werden aus diesem Grund selten durchgeführt. Die Folge: Viele Unternehmen speichern ihre Daten wie eine Art Versicherung, wobei sie hoffen, dass der Ernstfall einer Wiederherstellung nie eintreten wird. Viele IT-Leiter sind sich bewusst, dass ein schnelle Wiederherstellung praktisch nicht möglich ist.

Effizientere Alternative

Als moderne und effiziente Alternative kommt die Virtualisierung von Datenkopien ins Spiel. Diese Copy-Data-Management-Lösungen reduzieren die Zahl der physischen Datenkopien. Neben den Primärdaten existiert eine Masterkopie, die im Bedarfsfall auch an einen externen Standort gespiegelt werden kann. 

Änderungen werden „inkrementell forever“ gesichert und ergeben zusammen mit der Masterkopie eine virtuelle Datenkopie, die in Echtzeit für alle Anwendungsfälle zur Verfügung steht. Die virtuellen Datenkopien werden für eine längere Aufbewahrung global dedupliziert und komprimiert auf einem günstigen Speicher ausgelagert.

Das Besondere einer Copy-Data-Management-Lösung ist, dass die Daten im nativen Format der jeweiligen Anwendungen gesichert werden. Ein sofortiger und direkter Zugriff auf die Daten ist damit möglich.

Actifio, Anbieter von Copy Data Management, verwendet mit „Changed Block Tracking – CBT“ eine Technologie, um geänderte Blöcke zu identifizieren und zu sichern. Aufgrund einer initialen „Golden Copy“ werden virtuelle Abbilder der zu sichernden Anwendungen erstellt. Die Abbilder können, da sie im nativen Format vorliegen, sofort zum Beispiel für Disaster-Recovery- oder Test-/Development-Systeme verwendet werden.

„Da Änderungen auf der Copy-Data-Storage-Plattform verbleiben, wird der Primär-Storage nicht verändert. Virtuelle Kopien der primären Daten stehen somit für alle Anwendungsgebiete zur Verfügung. Hier liegt ein enormes Einsparpotential, da deutlich geringere Storage-Kapazitäten benötigt werden“, erklärt Ash Ashutosh, Gründer und CEO von Actifio. „Gegenüber herkömmlichen Backup Lösungen ist die Verwaltung virtueller Datenkopien überlegen, da es anstatt eines klassischen Restores zwei Zugriffsvarianten gibt.“

Ein „Mount“ stellt dem Server sein komplettes Volume sofort zur Verfügung und ein sofortiges Weiterarbeiten ist möglich. Im laufenden Betrieb können die Daten dann in die produktive Umgebung zurückmigriert werden. Dies ist die schnellste Form eines Restores. Daneben gibt es den klassischen Restore, bei dem die Daten aus dem virtuellen Volume in die Produktion zurückkopiert werden. In diesem Fall ist Copy Data Management ebenfalls überlegen, da blockbasiert von Volume zu Volume kopiert wird. Copy Data Management ist der bessere und modernere Backup.

Ablösung herkömmlicher Backup-Systeme

Dass der Ablösung eines alt hergebrachten Backup-Systems nichts im Wege steht, beweisen weltweit bereits viele Unternehmen. In Deutschland ist Federal Mogul hierfür ein ideales Beispiel. Der Zulieferer für die Automobilbranche setzt in einer komplexen VMware-Umgebung für die Aufgabenbereiche Datensicherung und Disaster Recovery auf die Copy Data Management Lösung von Actifio und konnte so Prozesse entscheidend vereinfachen. 

Die Datenmenge ist im Laufe der Zeit so stark gewachsen, dass eine klassische Backup-Lösung bei einer Wiederherstellung im Notfall schnell an ihre Grenzen gestoßen wäre. Mit dem Actifio-Ansatz kann der Automotive-Zulieferer hier auf eine Lösung zurückgreifen, die eine schnelle Wiederherstellung unabhängig von der Größe der Datenmengen ermöglicht. Außerdem ist eine granulare Wiederherstellung einzelner Bereiche möglich. Hinzu kommt der schnelle Single Item Restore einzelner SharePoint-Portal- oder Exchange-Objekten.

Eine Integration von Tape als Teil der Speicherhierarchie ist kein Widerspruch bei der Lösung von Actifio. Ein Unternehmen für optische industrielle Messtechnik aus Braunschweig setzt Actifio für Backup bei gleichzeitiger Nutzung von Bandspeichersystemen ein. Die Planung von Restore- und Recovery-Mechanismen basiert auf der Nutzung von der Copy-Data-Management-Plattform als primäre Quelle. 

Dies ist allein schon deshalb notwendig, da das Band bei einer Wiederherstellung im Notfall nicht schnell genug wäre. Die Tape Library wurde aber mit eingebunden um parallel eine Langzeit Auslagerung von Bändern an einem sicheren Standort zu ermöglichen. So konnte Copy Data Management für die Nutzung als Datensicherung in Verbindung mit klassischer Bandspeichertechnologie eingebunden werden.

Backup-Markt im Umbruch

Der Vorstoß im Backup-Markt von Pionieren wie Actifio ist kein Einzelfall. Laut dem Branchenbeobachter Gartner befindet sich der Backup-Markt bereits im Umbruch. So heißt es im entsprechenden letztjährigen Report: „Bis zum Jahr 2018 werden 40 Prozent aller Organisationen ihre Datensicherungs-Systeme entweder erweitern oder komplett ersetzen. Im Jahr 2016 werden 20 Prozent aller Unternehmen bereits nur noch Technologien für Snapshots und Replikation nutzen und dabei vollkommen auf traditionelle Backups und Wiederherstellungslösungen verzichten. Aktuell liegt die Quote hier bei 7 Prozent.“

Die Verwaltung virtueller Datenkopien kann in vielen Szenarien die etablierten Lösungen überflüssig machen. Dafür spricht auch die Positionierung von Actifio als „Visionär“ im Magic Quadrant für Backup von Gartner.

„Die zweite Einstufung in Folge als Visionär im Backup-Segment bestätigt die Strategie“, erklärt Ash Ashutosh. Sein Fazit: „Datensicherung soll und darf kein isolierter, teurer und oft nur mangelhafte Versicherung für Notfälle sein. Vielmehr sollten Unternehmensdaten als äußerst wichtiges Gut betrachtet werden, das ganzheitlich als Teil einer integrierten Lösung verwaltet und verwendet wird. Eine solche Lösung muss dabei sehr robust und gleichzeitig flexibel sein, um auch über die Cloud eine maximale Verfügbarkeit zu gewährleisten.“

Über den Autor: 
Dirk Neumann ist Vorstand der ASSISTRA AG.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Sichere Datenspeicherung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close