vladimircaribb - Fotolia

Die Vorteile von virtuellem Storage in einer digitalen Welt aufgezeigt

Virtuelle Storage erleichtert es Unternehmen, Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Es locken Kostenvorteile, höhere Flexibilität und größere Sicherheit.

Viel zu lange hat man Storage lediglich als Notwendigkeit gesehen, statt als einen Faktor, mit dem sich Wettbewerbsvorteile erzielen lassen. Diese Sichtweise hat sich jedoch in den letzten Jahren verändert.

Wer nicht richtig in Storage investiert oder seine Rechenzentren nicht modernisiert, riskiert es, langfristig von besser gerüsteten Mitbewerbern abgehängt zu werden, die die stetig wachsende Anzahl von IT-Herausforderungen erfolgreicher meistern.

Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass laut den Marktforschern von IDC HCI-Systeme (Hyperkonvergente Infrastruktur) das am schnellsten wachsende Segment auf dem Markt der konvergenten und integrierten Systeme darstellen. Der Trend hin zu einem neuen Ansatz in punkto Rechenzentrumsinfrastruktur wird dadurch begünstigt, dass Budgets schrumpfen und IT-Teams überlastet sind, während Unternehmen und Anwender immer anspruchsvoller werden. Genau hier kommen die Vorteile von virtuellem Storage ins Spiel.

Virtuelles Storage hat sich als die ideale Grundlage bewährt, auf die Unternehmen aufbauen können, um Modernisierungen umzusetzen und dadurch letztlich einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Dank virtuellem Storage können sich Unternehmen auf das dynamische Business der Zukunft einzustellen, dem Anspruch der ständigen Verfügbarkeit gerecht zu werden, höhere Sicherheit zu bieten und einen Return on Investment (ROI) zu erzielen. Wer diesen Schritt nicht geht, riskiert hinter seinen Konkurrenten zurückzubleiben.

Zuverlässige Business Continuity

Viele Unternehmen halten Business Continuity (BC) für selbstverständlich, dabei kann sie im Rahmen der digitalen Transformation schnell gefährdet werden. In Unternehmen, die mehrere Rechenzentren bereitstellen, kann es zu einer Unterbrechung der Verbindung zwischen zwei Standorten kommen.

Das heißt, dass ein Backup von einem Standort erforderlich ist, um den Betrieb fortzusetzen. Mit virtuellen Storage-Lösungen, die Stretched Clustering bieten, lässt sich diese Herausforderung meistern. Falls ein Standort ausfällt, übernimmt ein zweiter Standort ganz ohne Betriebsunterbrechung. Ein Daten-Backup wird intelligent während des laufenden Betriebs erstellt.

Die dänische Einzelhandelskette Coop hat davon direkt profitiert. Nachdem das Unternehmen alle Server auf eine einzige physische Serverplattform verlagert hatte, trat ein Problem auf. Jeden Donnerstag um 12:00 Uhr fuhren plötzlich alle Systeme vollständig herunter. Es dauerte mehrere Wochen, die Ursache zu finden.

Es lag an der Antiviren-Software, die immer zur gleichen Zeit versuchte, eine neue Musterdefinitionsdatei auf alle 1.300 Server herunterzuladen, wodurch die gesamte Infrastruktur komplett außer Betrieb gesetzt wurde. Transaktionen konnten nicht mehr bearbeitet werden. Daraufhin wurden einige Systeme auf separate Storage-Plattformen verlagert, was mit hohen Kosten verbunden war.

Nachdem Coop eine virtuelle Storage-Plattform bereitgestellt hatte, profitierte das Unternehmen von zuverlässiger Business Continuity. Dank der Performance-Vorteile des virtuellen Storage wirkte der Versuch der Antiviren-Software, die Musterdefinitionsdatei herunterzuladen, sich nicht auf die System-Performance aus.

Bei Coop ist Software-defined Storage heute die Grundlage für alle Geschäftsprozesse, von den Kassen in den Geschäften über die Distribution der Waren aus den Lagern bis hin zu den Geschäftsprozessen im Hauptsitz.

Bessere Sicherheit durch virtuelle Sicherheitszonen

Software-sefined Storage wird heute von Unternehmen auch genutzt, um eine wichtige IT-Herausforderung zu meistern – den Schutz vor immer komplexer werdenden Cyberangriffen. Neue Versionen von virtuellem Storage bieten Verschlüsselungs-Tools, die eine Verschlüsselung der ruhenden Daten ermöglichen, so dass die Sicherheit direkt in die Daten integriert werden kann. Virtuelle Storage-Plattformen lassen sich darüber hinaus nahtlos in das Netzwerk integrieren, was eine erheblich höhere Effizienz und Sicherheit ermöglicht.

Optimale Nutzung der Möglichkeiten zur Einsparung von Kosten

Virtuelles Storage bietet Unternehmen auch einen Kostenvorteil, sowohl durch den potenziellen Return on Investment als auch durch die möglichen Kosteneinsparungen. Das New College Durham konnte davon profitieren: Nachdem das College von der britischen Regierung zu erheblichen Kosteneinsparungen verpflichtet wurde, musste es einen Weg finden, sein vorhandenes Storage Area Network (SAN) zu ersetzen, und entschied sich für Software-defined als Alternative. Allein durch die Tatsache, dass keine physischen Storage Area Networks erneuert werden mussten, sparte die Hochschule gleich zu Beginn zwischen 100.000 und 120.000 britische Pfund.

„Storage ist für Unternehmen längst weit mehr als die bloße Bereitstellung von Kapazität zur Datenspeicherung.“

Martin Rausche, VMware

Außerdem konnten durch die Bereitstellung der Plattform auch die Betriebskosten erheblich reduziert werden, zum Beispiel durch geänderte Service-Level und die schnellere Konfiguration von Workloads. Mit virtuellen Storage-Lösungen lassen sich auch Personalkosten erheblich reduzieren. Die Konfiguration einzelner Hardwarekomponenten im Rechenzentrum kann virtuell erfolgen und erfordert keinen manuellen Eingriff.

Storage ist für Unternehmen längst weit mehr als die bloße Bereitstellung von Kapazität zur Datenspeicherung. IT-Abteilungen, die mit eingeschränkten Budgets, Sicherheitsproblemen und Business Continuity beschäftigt sind, können in genau diesen Bereichen von den Fortschritten beim virtuellen Storage profitieren und Herausforderungen aktiv angehen.

Storage sollte nicht mehr als bloßer Teil des Technologie-Stacks wahrgenommen werden, der zum Speichern von Daten benötigt wird, sondern als wichtiger Bestandteil der Software-defined-Lösung, die es Unternehmen ermöglicht, Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Unternehmen, die nicht auf „Always-On-IT“ setzen, riskieren, in puncto Agilität und Sicherheit von ihren Konkurrenten überholt zu werden. Die Zeit für IT-Modernisierung ist jetzt. Wer jetzt nicht handelt, kann leicht den Anschluss verlieren.

Über den Autor:
Martin Rausche ist Systems Engineering Manager (SDDC Specialists), CEMEA Regional bei VMware.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

IT-Prioritäten 2017: Cloud Storage und virtuelle Umgebungen stehen bei Ihnen im Fokus

Kostenloses E-Handbook: Grundlagen der Netzwerk-Virtualisierung

Hyper-Threading und Virtualisierung: Vor- und Nachteile für den Hypervisor

Die fünf Methoden der Storage-Virtualisierung

Artikel wurde zuletzt im Juni 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Virtualisierungsstrategien

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close