News

Schnellste Enterprise-Festplatte: Seagate Enterprise Turbo SSHD

Michael Eckert

Seagate Technology beginnt mit der Auslieferung der nach eigenen Angaben weltweit schnellsten Festplatte, der Seagate Enterprise Turbo SSH. Wie die Hybrid-Festplatten für den Desktop-Einsatz kombiniert die Seagate Enterprise Turbo SSHD die Kapazität einer konventionellen Festplatte mit der hohen Geschwindigkeit einer SSD. Davon würden besonders unternehmenskritischen Anwendungen wie Big-Data-Analytik, virtueller Desktop-Infrastruktur (VDI) sowie Datenbank- und Transaktions-Verarbeitung profitieren. Das Zwischenspeichern auf I/O-Ebene soll eine bessere Feinabstimmung der Speicherebenen ermöglichen.

Laut Seagate erreicht die Enterprise Turbo SSHD die dreifache Leistung bei wahlfreien Zugriffen, verglichen mit Standard-Festplatten mit 15.000 U/min. und ist in Kapazitäten bis zu 600 GB verfügbar. "Eine Leistungssteigerung bei der Speicherung unternehmenskritischer Anwendungen für 15K-Festplatten konnte bisher nur durch Kompromisse bei der Kapazität und der Kosten pro GB erreicht werden. Das Ergebnis ist eine Kombination aus Performance und Kapazität, die, wie wir glauben einen Paradigmenwechsel im Bereich Enterprise-Storage darstellt.", sagt Rocky Pimentel, Executive Vice President und Chief Sales und Marketing Officer bei Seagate.

Seagate hat die Testergebnisse mit einem Benchmark-Tool für Standardsysteme beim Storage Performance Council (SPC) eingereicht, allerdings wurden diese noch nicht offiziell bestätigt. Die Testkonfiguration ist dort besipilesweise als IBM 600GB 10K 6Gbps SAS 2.5" G2HS Hybrid in der Tabelle zu finden. Im Vergleich bietet eine Enterprise SSHD mit 10.000 U/min. die doppelte Leistung eines Standard-Laufwerks mit 600 GB und 10.000 U/min, wenn man die Anzahl der IOPS (Ein-/Ausgaben pro Sekunde) betrachtet.


Ihre Meinung zum Artikel Kommentar

Teilen
Kommentare

    Ergebnisse

    Tragen Sie zu dem Gespräch bei

    Alle Felder sind erforderlich. Kommentare werden unterhalb des Artikels erscheinen.