News

Red Hat Storage Server kostenlos in der Amazon-Cloud AWS testen

Jürgen Donauer

Linux-Distributor Red Hat bietet seinen Kunden kostenlose Storage Test Drives an. Die Lösung basiert auf dem Red Hat Storage Server und wird via AWS (Amazon Web Services) realisiert. Somit müssen Kunden die Katze nicht im Sack kaufen, sondern können die Lösung zunächst ausprobieren.

Red Hat Storage Server ist eine offene, skalierbare und hochverfügbare Software-defined-Storage-Lösung, die auf Industrie-Standardservern, virtuellen Maschinen oder als Cloud-Service läuft. Red Hat Storage Server für Public Cloud ist ein komplett lauffähiges AMI (Amazon Machine Image). Somit lässt sich die Cloud-Storage-Lösung sehr schnell aufsetzen. Jedes Testlab bringt fünf Stunden an AWS-Server-Zeit mit sich. Anwender können auf POSIX-kompatible Protokolle wie NFS, SMB und GlusterFS zurückgreifen. Vorkonfigurierte Optionen in den kostenlosen Test Drives sind unter anderem:

Hochverfügbarkeit und Business Continuity für hohe Datensicherheit. Weiterhin sind Replikation und Self-Healing-Möglichkeiten verfügbar.

• Sicheres Enterprise-File-Sharing.

• Storage für große Dateien und Objekte, um die Vorteile von Cloud-basiertem NAS nutzen zu können.

• Auslieferung von Media-Inhalten. Diese lassen sich schnell ausliefern und skalieren.


Ihre Meinung zum Artikel Kommentar

Teilen
Kommentare

    Ergebnisse

    Tragen Sie zu dem Gespräch bei

    Alle Felder sind erforderlich. Kommentare werden unterhalb des Artikels erscheinen.