SSD-Markt: IBM und PureStorage vor EMC, SanDisk steigt auf

Der SSD-Markt wächst stark, wobei sich die Marktführerschaft klar verändert hat. Die großen Gewinner sind IBM, Pure Storage und SanDisk.

Im Markt für die „disruptive technology“ der Solid State Disks (SSDs), die auf dem besten Weg sind, das bisherige Speichermedium Nummer 1 – die Festplatte – abzulösen, ist Musik drin. Gerade erst hat SanDisk nach seinem Wechsel vom Consumer- in den Enterprise-Sektor mit Fusion-io ein weiteres Flash-Unternehmen hinzugekauft. Außerdem werden von den Marktforschern für die gesamte Flash-Branche riesige Umsatzzahlen für die nächste Zukunft prognostiziert.

Solid-State Arrays

Vorhersagen sind eine Sache, harte Marktzahlen eine andere. So berichtet Gartner in seinem im Juni 2014 veröffentlichten Report „Market Share Analysis: SSDs and Solid-State Arrays“, der auf den Geschäftszahlen für 2013 beruht, dass sich allein bei Solid-State Arrays (SSA) gegenüber 2012 die Umsätze verdreifacht haben. IBM (24,6 Prozent Marktanteil) und Pure Storage (17,1 Prozent Marktanteil) führen jetzt diesen Markt an, während EMC nur einen Anteil von 11,1 Prozent erreichte und sich Violin Memory von 30,5 Prozent (2012) auf 13,5 Prozent verschlechtert hat. IBM verbesserte seine Position so deutlich, weil man 2012 den Flash-Spezialisten Texas Memory Systems (TMS) übernommen hatte und dessen Technologie erfolgreich in die eigene große Kundenbasis einführen konnte. Laut Gartner-Analyst Joseph Unsworth konnte IBM auch die nach dem TSM-Kauf entstandene FlashSystem-Produktlinie mit den Features des SAN Volume Controller (SVC) verbinden, der bei vielen IBM-Kunden eingesetzt wird.

Markt f�r Enterprise-SSDs
Der Markt für Enterprise-SSDs ist in starke Bewegung geraten. Vor allem SanDisk steigt rasant auf.

Enterprise-SSDs

Eindeutiger Marktführer bei den Umsätzen für SSDs im Enterprise-Bereich ist mit 18,5 Prozent weiterhin Intel, während Samsung mit 14,5 Prozent deutlich zulegte und Platz 2 eroberte. SanDisk verdoppelte seinen Anteil fast und liegt jetzt mit 8,5 Prozent auf Platz 4, wobei der Umsatz innerhalb Jahresfrist um 180,9 Prozent zunahm. Durch den Kauf von Fusion-io dürfte der SanDisk-Marktanteil weiter signifikant ansteigen. Fusion-io selbst hatte von 2012 bis 2013 eine Umsatzeinbuße von 17,3 Prozent hinnehmen müssen und rutschte beim Marktanteil von Platz 2 auf Platz 5 ab. Schon vor dieser Akquisition hatte SanDisk den Anbieter Smart Storage Systems übernommen.

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Solid-State-Speicher

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close