Quantum DXi6900: Neue Dedup-Appliance mit Pay-for-Usage

Die neue Deduplizierungs-Appliance DXi6900 von Quantum integriert die Funktionen des File Systems StorNext 5 und bietet Pay-for-Usage.

Die Quantum-Appliance DXi6900 soll die beiden Funktionsbereiche Backup und Deduplizierung abdecken. Als Basis für die neue Dedup-Appliance dient das Quantum-eigene File System StorNext 5. Der Hersteller will damit seine Marktposition im Speichersektor verbessern.

Quantum setzt dabei vor allem auf die verbesserte Performance von StorNext, dessen Version 5 im Dezember 2013 vorgestellt wurde. Laut Hersteller soll StorNext 5 bis auf fünf Milliarden Files skalieren können und zehn mal schneller sein als die Vorgängerversion. Auf der CPU-Seite nutzt StorNext jetzt Multi-Threaded-Technologie.

Außerdem möchte man sich im Cloud-Zeitalter und seinen Services durch ein eigenes Dienstleistungsangebot für Pay-for-Usage-Pricing profilieren. Im Auge hat Quantum dabei vor allem den Marktführer EMC mit seiner Data-Domain-Lösung, die Disk-Backup und Data Deduplication integriert und in vielen Unternehmen eingesetzt wird.

Quantum DXi6900
Quantum sieht für den Backup- und Dedup-Prozess auch eine Anbindung an Cloud-Umgebungen vor.

Die Quantum DXi6900 skaliert von 17 bis zu 510 TB. Die Einsteigerversion verfügt bereits über eine Kapazität von 34 TB, die aber über einen Lizenzschlüssel von zunächst 17 Terabytes verfügt und dann auf das volle Volumen erweitert werden kann. Spätere Erweiterungen über 34 Terabytes hinaus können schrittweise im Pay-for-Usage-Modell ohne jeweils erforderliche Lizenzschlüssel erfolgen.

SSD-Unterstützung eingeplant

Momentan werden noch keine SSDs in der DXi6900-Appliance eingesetzt, das System sieht laut Quantum aber bereits eine Unterstützung dafür vor. Sobald eine deutliche Preissenkung für SSDs absehbar sei, werden laut Dave Simpson, Analyst bei The 451 Group, diese Speichermedien auch für Backup und Deduplication eingesetzt werden. Quantum könnte mit seiner Technologie dann über einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verfügen.

Quantum DXi690
Die Kapazität der neuen Deduplizierungs-Appliance DXi6900 ist schrittweise skalierbar bis auf 510 TB.

Quantum hätte einen solchen Durchbruch dringend nötig, liegt man doch zusammen mit Barracuda am Marktende der Backup- und Dedup-Appliances (jeweils 2,3 Prozent Marktanteil). Der Markt wird laut IDC klar von EMC/Data Domain mit 60 Prozent Marktanteil dominiert, gefolgt von Symantec, IBM und HP.

Die Preise für die Quantum DXi6900, die in Zukunft die Midrange- und die Enterprise-Appliances DXi6000 und DXi8000 ersetzen soll, liegen zwischen 88.000 US-Dollar für 17 TB und 1,5 Millionen US-Dollar für 510 TB.

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disk-Backup

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close