SolidFire präsentiert zwei neue Scale-Out SF-All-Flash-Modelle

SolidFire zeigt mit SF4205 und SF4805 zwei All-Flash-Modelle, die Scale-Out-Funktion und hohe Performance für unter 100.000 Dollar bieten sollen.

Dieser Artikel behandelt

SSD

ÄHNLICHE THEMEN

All-Flash-Hersteller SolidFire strukturiert sein Portfolio mit zwei neuen SF-Systemen neu, um damit ein kleineres Einstiegsmodell und größere Flexibilität durch „Mix and Match“ aller Systeme gewährleisten zu können. Abgelöst werden mittelfristig die Modelle SF3010 und SF6010. Mit dem neuen Einstiegsmodell will der Anbieter auch preislich interessanter und wettbewerbsfähiger werden und bei unter 100.000 US-Dollar für 35 TByte bleiben.

SF2405 und SF4805 runden Modellreihe nach unten ab

Nachfolger der Systeme SF3010 und SF6010 sind die Appliances SF2405 und SF4805, die mit dem SF9010 das gesamte Portfolio darstellen. Die beiden neuen Modelle sind wie der große Bruder nur eine Höheneinheit groß und fassen je zehn MLC-SSDs. Bei der Performance erreichen beide Serienneulinge bis zu 50.000 IOPS, dafür bieten sie unterschiedliche Speicherkapazitäten. Das SF2405 fasst 240-GByte-Drives und kommt auf eine effektiv nutzbare Kapazität von 8,6 TByte. Mit seinen 480-GByte-Medien kommt das SF4805 auf 17 TBytes.

Eine Einstiegskonfiguration beginnt mit vier Nodes. Wer dies mit den jüngsten SF2405 mit FC oder iSCSI umsetzt, erhält etwa 35 TByte Speicherkapazität und 200.000 IOPS für unter 100.000 US-Dollar. Je nach Bedarf lassen sich beliebige Nodes hinzufügen, sei es von der gleichen oder einer höheren Modellreihe. Somit lassen sich Kapazität und Performance entweder linear oder je nach Lastspitzen skalieren. SolidFire argumentiert, dass diese neue Produktaufstellung nun ein System mit dem besten Preis pro GByte sowie ein Modell mit optimaler Speicherdichte und TCO und ein Enterprise-All-Flash der Enterprise-Klasse möglich macht. Das SF9010 als Highend-System gewährleistet in einer Node 35 TByte und 75.000 IOPS. Der Hersteller sieht zudem keinen Nachteil im Einsatz der MLC-Medien, da diese über die Jahre hinweg ausgereifter und stabiler geworden seien. Wie bei allen Systemen zuvor garantiert SolidFire nach wie vor Quality of Service (QoS) für Speicher-Performance und Performance-SLAs. Mit Funktionen wie Inline-Deduplizierung, Remote Replication, automatisiertem Management und integriertem Backup und Restore sieht sich das Unternehmen weit vor seinen Wettbewerbern, zum Beispiel Pure Storage, XtremIO und Violin Memory.

Mehr Investorengelder und Firmenerweiterungen

Zeitgleich zur Markteinführung der neuen Systeme kann SolidFire auf eine erfolgreiche D-Funding-Runde schauen, die insgesamt 82 Millionen US-Dollar in die Firmenkassen spült. Das sind weit mehr als in den drei Runden davor, die zusammen nur rund 70 Millionen US-Dollar erlösten. Investoren wie Greenspring Associates, Silicon Valley Bank, Samsung Ventures und NEA , sehen großes Potenzial in SolidFire und ebenso die Möglichkeit, dass das Unternehmen in Kürze profitabel sein wird.

Der Hersteller expandiert derzeit seine Ressourcen entsprechend, um wettbewerbsfähig zu bleiben. So wurde die Mitarbeiterzahl in 2014 um 150 Prozent auf 250 Angestellte weltweit erhöht. Auch das Partnernetzwerk wurde vergrößert. Momentan gibt es 60 Channel-Partner und vier Distributoren. Weitere Zuwächse sind im Bereich Asia Pacific und EMEA geplant.

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Solid-State-Speicher

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close