DataCore spendiert Produkt-Updates für SANsymphony und Virtual SAN

Datacore erweitert den Funktionsumfang seiner etablierten Lösungen SANsymphony und Virtual SAN und präsentiert neue SVA-Modelle.

DataCore aktualisiert seine bestehenden Software-defined Lösungen SANsymphony und Virtual SAN, um deren Funktions- und Performance-Spektrum zu optimieren. Das Produkt-Update für SANsymphony-V10 umfasst den Support für doppelt so viele Knoten wie in der Vorgänger-Version. Nun lassen sich bis zu 64 Nodes in einer Gruppe ansprechen. 

Darüber hinaus verwendet der Hersteller nun eine besondere Technologie, die insbesondere das Random Write-Processing – also Schreibvorgänge wie sie insbesondere bei transaktionsintensiven Applikationen wie Datenbanken oder ERP-Systemen vorkommen – optimiert. Dabei nutzt die Virtualisierungs-Plattform den Fakt, dass die Virtualisierung auf Sektor-Ebene erfolgt. 

Daten werden in 128-MByte große Pages geschrieben und zwar immer sequentiell, also hintereinander weg in steter Geschwindigkeit. Dadurch erreicht SANsymphony laut Hersteller eine Performance-Verbesserung bei SATA-Platten um den Faktor 33. Bei Flash-Medien wird die IOPS-Rate um das 3,6-fache optimiert. 

Darüber hinaus gibt es nun einen Maintenance und Metro-Availability Modus, der für Hochverfügbarkeit von Metro-Cluster sorgen soll. Neue QoS- und Storage-Policies für Multi-Tenancy, Chargeback und bessere Bandbreitenzuteilung wurden ebenso hinzugefügt.

Das Produkt-Update für SANsymphony- V10 umfasst den Support für doppelt so viele Knoten wie in der Vorgänger-Version.

Das DataCore Virtual SAN integriert serverseitig lokalen Flash- und Plattenspeicher und ist nicht an eine bestimmte Storage-, Flash- oder Hypervisor-Plattform gebunden. Auch hier bringt das Produkt-Update eine höhere Skalierbarkeit des virtuellen SAN auf bis zu 64 Knoten bei beschleunigter IO-Performance. Außerdem bietet der Hersteller mit Virtual SAN einen nahtlosen Wachstumspfad in ein physisches SAN unter SANsymphony-V10.

Gemeinsam mit Partner Fujitsu entwickelte DataCore neue SVA-Modelle (Storage Virtualization Appliance), die nun verfügbar sind. Die Serie umfasst zwei Modelle für kleinere Unternehmen (SVA300/308), drei Modelle für den Midrange-Bereich (SVA 600/608/608P) sowie ein Modell für große Enterprise-Umgebungen (SVA 900). 

Alle Systeme verfügen über zwei Intel-Xeon-E5-Prozessoren, sechs Lüfter, zwei 1-Gbit/s-Ports und Funktionen wie erweitertes ECC, Memory Scrubbing, SDDC (Chipkill), Unterstützung für Rank-Sparing-Speicher sowie Support für Memory Mirroring. Die einzelnen Modelle verfügen über 128, 256 und 512 GByte internen Speicher. 

Alle Systeme haben 16-GBit/s-FC-Anschluss, die Modelle für kleine und mittelgroße Firmen können auch 8-Gbit/s-FC nutzen. Es stehen, je nach Modell aufsteigend, drei, sechs oder neun duale FC-Karten zur Verfügung. Die Arrays lassen sich mit bis zu 250 (kleine Lösungen), 500 (mittlere Lösungen) oder 750 Hosts verbinden. 

Dabei können bis zu 64.000, 128.000 und 192.000 LUNs bedient werden. Als maximale Durchsatzzahlen gibt der Hersteller 200.000, 400.000, 800.000 und 1.2 Millionen IOPS an. Der Anbieter empfiehlt die Konfiguration von höchstens 464, 944 und 1.904 VDisks. Darüber hinaus wurden PCIe-Flash-Karten von Fusion-io, OCZ Storage Solutions und sTec für die Erweiterung der SAN-Appliances durch DataCore qualifiziert. 

Eine weitere strategische Kooperation ist DataCore mit Microsoft eingegangen. Hierbei wird es Kunden ermöglicht, Microsoft Azure StorSimple-basierten Hybrid-Cloud-Storage in ihre DataCore-Umgebung für Backup, Archivierung und Storage-Tiering zu integrieren.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Fibre-Channel-SAN

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close