SolidFire Element X: Software-only Hyper-Scale-Storage

SolidFire hebelt die Funktionen seiner All-Flash-Systeme auf die Software-Ebene und bietet diese Lösung im ersten Schritt mit Cisco und Dell an.

Flash-Storage-Anbieter SolidFire präsentiert ein neues System, zwei exklusive Garantien sowie eine Software-Version seiner Scale-Out-Lösung.

Das neue All-Flash-System SF9605 ersetzt den Modellbruder SF6010 und bietet 9,6 TByte sowie 50.000 IOPS (voraussagbar und garantiert laut Hersteller). Durch Reduktionsalgorithmen lassen sich insgesamt 34,5 TByte an Daten speichern. Zwei 6-Core-CPUs sowie ein Schreib-Cache von 8 GByte (NVDRAM) stehen zur Verfügung. Der Anbieter verspricht mit diesem System das beste Preis-Leistungsverhältnis der Branche.

Darüber hinaus gibt SolidFire zwei neuartige Garantien an seine Kunden. Zum einen die Node-Kompatibilität. Das heißt, dass alle Systeme, egal welcher existierenden und noch folgenden Baureihe miteinander operieren können, was durch die FlashForward-Technologie ermöglicht wird. Die zweite – und weitaus kühnere – Garantie ist die „Unlimited Drive Wear“-Garantie, die gewährleistet, dass „abgenutzte“ Drives kostenfrei ausgetauscht werden. Der Anbieter ist aber sicher, dass dies eher die Ausnahme ist und fühlt sich aufgrund dessen in der Lage, ein solches „lebenslanges Versprechen“ abgeben zu können.

Darüber hinaus hat SolidFire den Software-getriebenen Markt für sich entdeckt und bietet nun all die Funktionen seiner hyper-skalierbaren Flash-Lösung auch als reine Software an. Im ersten Schritt offeriert der Hersteller seine Lösung auf Standard-Hardware von Dell und Cisco. Weitere Servertypen/hersteller sollen folgen.

SolidFire will sich stärker im Enterprise positionieren und sieht hier das Geschäft ansteigen. „Gerade im Enterprise-Bereich sehen wir, dass unser Geschäft Fahrt aufnimmt“, sagt John Rollason, Marketing Director bei SolidFire. „Viele Anwender sehen Flash-Speicher aber nach wie vor nur als Performance-Optimierer. Unsere Lösung kontrolliert diese Performance aber und verteilt sie sinnvoll an verschiedene Workloads.“

Rollason meint, dass Unternehmen künftig ihre „geparkte“ Infrastruktur als Basis nutzen, eine effiziente IT-Umgebung darauf oder um diese Basis herum zu bauen und SolidFire sei die ideale Lösung, um hoch-skalierbare Speicherlandschaften mit garantierten Performance-Werten zu implementieren. „Unsere Plattform lässt sich aus beliebigen Nodes zusammensetzen und so je nach Bedarf in Performance und Kapazität erweitern“, betont Rollason. „Durch unsere APIs lassen sich Prozesse automatisieren. Unsere garantierte Performance gepaart ist vor allem für Multi-Tenancy-Umgebungen interessant.

Ob Wettbewerber wie Pure Storage, Violin Memory oder andere Flash-Anbieter mit ähnlichen Garantien nachziehen, um Kunden zu überzeugen, wird sich zeigen.

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Storage

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close