CeBIT 2015: Storage-Anbieter präsentieren neue Systeme und Services

Cloud-Lösungen, All-Flash-Systeme, Hyper-Konvergenz, Archivierung: zur CeBIT bedienen Hersteller wie AMI, HGST, Grau Data und andere alle Segmente.

Am zweiten Tag der CeBIT präsentieren viele Storage-Hersteller ihre aktuellen Innovationen. Das Angebot reicht von Archiv- und HSM-Lösungen zu Cloud-basierten Services und All-Flash-Arrays. Jedes Markt-Segment, das derzeit als „heiß“ gehandelt wird, wird auch bedient.

AMI bringt eigenes All-Flash-Array auf den Markt

Mit dem StorTrends 3600i will American Megatrends aggressiv in den All-Flash-Markt einsteigen. Die SAN-Lösung soll vor allem in virtualisierten Umgebungen zum Einsatz kommen. Die neue Produktfamilie nutzt zwei verschiedene Arten von Solid-State-Disks (SSDs), von denen eine für Schreib- und die andere für Leseleistung optimiert ist. Dadurch will StorTrends 3600i höhere Performance und eine längere Lebensdauer der SSDs als andere Flash-Arrays gewährleisten. Der Hersteller gibt Preise von (ab) 50 US-Cent pro Gigabyte, was derzeit tatsächlich dem günstigsten All-Flash-Angebot entspräche

Zu den wichtigsten Features zählen Inline-Deduplizierung und -Kompression, automatisches Storage-Tiering, die Möglichkeit einer Aktiv/Aktiv- oder Aktiv/Passiv-Konfiguration, WAN-Optimierung für besonders schnelle Replikation sowie eine SSD-basierte Datenverschlüsselung. Die Geräte der StorTrends-3600i-Familie sind erhältlich mit Write-Tier-SSD-Kapazitäten von 200 GByte, 400 GByte, 800 GByte und 2 TByte und Read-Tier-SSD-Kapazitäten von 128 GByte, 256 GByte, 512 GByte und 1 TByte.

Die Analyse-Software StorTrends iDATA ermittelt den genauen Storage-Bedarf der Kunden und der Hersteller konfiguriert die Lösung den Anforderungen entsprechend. Ebenso werden Server- und Netzwerkauslastung und IOPS analysiert, um das jeweils benötigte Volumen an Write-Tier-SSDs und Read-Tier-SSDs zu beziffern. Das Tool ist kostenlos hier herunterzuladen.

Buffalo erweitert und aktualisiert sein NAS-Portfolio

Buffalo Technology stellt zur CeBIT seine neue LinkStation 520 (LS520) sowie aktualisierte Modelle der TeraStation-5000-Serie vor. Darüber hinaus sind neue 11ac-Router und externe Thunderbolt-2-Speicher für High-End-Mac-User neu im Programm.

Die LinkStation 520 adressiert die ambitionierten Heimanwender. Die ARM-basierte Dual-Core-CPU und Datenübertragungsraten von bis zu 100 MB/s versprechen schnellen Datenaustausch. Ab Mitte April 2015 wird die LinkStation 520 mit Kapazitäten von 2 bis 8 Terabyte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich sein. Die aktualisierten TeraStation-Modelle TeraStation 5400DWR/RWR und TeraStation 5800DWR verfügen nun über WD Red-Festplatten, die den Dauerbetrieb der Systeme unterstützen sollen. An Speicherkapazität bieten sie zwischen acht und 32 TByte.

CTERA Networks und die Deutsche Telekom präsentieren ein neues Cloud-basiertes Datensicherungs- und Cloud Storage-Angebot, das auf der Enterprise Data Services-Plattform von CTERA basiert. Im Rahmen der Partnerschaft wird die Deutsche Telekom das komplette Spektrum an CTERA Lösungen nutzen, um Geschäftskunden Cloud-basierte Datendienste wie Managed Backup, File-Sync-und-Share-Funktionen, Kollaboration und Managed Hybrid Storage für remote Niederlassungen bereitzustellen.

CTERA und Telekom bieten Cloud-basierte Backup-Dienste

Cloud-Dienstleister benötigen sicheren und funktionellen Speicher. Die Telekom fusst ihr Angebot nun auf die Cloud-Storage-Plattform EMC Atmos und CTERA. Die erste Lösung ist ab sofort in Form von der neuen Managed Backup to the Cloud Dienstleistung der Deutschen Telekom verfügbar. Damit erhalten Kunden eine einfache und sichere Lösung für die Sicherung von PC- und Server-Daten in einer öffentlichen oder privaten Cloud.

Zu den wichtigsten Gründen für die Wahl der CTERA Plattform zählen folgende Funktionen und Features:

  • Eine einheitliche, zentral verwaltetete Lösung für die Dateisynchronisierung, Datensicherung und Storage Gateways für Remote Niederlassungen
  • Unterstützung für Windows, Mac OS, Linux, iOS und Android Plattformen
  • Individuelles Management der Verschlüsselungscodes und Integration mit Active Directory Identity-Management-Systemen
  • Quellenbasierte Deduplizierung zur Optimierung des Kapazitätsverbrauchs im Netzwerk und Rechenzentrum
  • Die Möglichkeit, den Service in den deutschen Rechenzentren der Deutschen Telekom zu betreiben und dafür eine Objektspeicherinfrastruktur ohne Drittanbieter zu nutzen, um die Kosten zu kontrollieren und die Datendienste zu skalieren
  • Multi-Tier-Administration, Private Branding und Integration mit Abrechnungssystemen und Self Service Portals

Grau Data zeigt File-Sharing-, Archiv- und HSM-Lösung

Bei Grau Data steht zur CeBIT 2015 die Filesharing-Lösung GRAU DataSpace im Mittelpunkt des Messeauftritts. Neu in der Version 2.0 ist die Mandantenfähigkeit, die es ab sofort Service Providern erlaubt, ihren Kunden einen Filesharing-Service mit einer zentralen Installation anzubieten. Darüber hinaus hat GRAU DATA seinen DataSpace optional mit einer Master/Master-Synchronisation ausgestattet. Mithilfe dieser Funktion werden mehrere, örtlich getrennt installierte DataSpace-Instanzen kontinuierlich synchronisiert. Selective Sync erlaubt zudem, ausgewählte Ordner mit mobilen Geräten zu synchronisieren.

Für WORM-Archivierung auf NTFS-Systeme bietet der Hersteller FileLock an. Die Software ist hardwareunabhängig und lässt sich in jeder beliebigen und bereits installierten Festplatten-Infrastruktur sowie für physische wie virtuelle Umgebungen einsetzen. Mit der Kombination aus der Produktfamilie des XtreemStore, dem Grau Archive Manager (GAM) sowie dem File Server Archiver (FSA) offeriert Grau darüber hinaus eine HSM-Lösung. Mittels XtreemStore Parallel Data Mover und XtreemStore HSM sollen Archive von bis zu 100 Millionen Dateien und Petabyte realisierbar und verwaltbar werden. Der ArchiveManager sorgt für die Archivierung selbst (Disk oder Tape), wobei es hier auch eine Open-Source-Variante gibt. Der FSA steht für das Regelwerk zur automatischen Verschiebung der Daten zur Verfügung.

Transtec AG auf Helium

Die transtec AG, verbaut ab sofort das heliumgefüllte 8-TB-Ultrastar-He8-Festplattenlaufwerk von HGST in seine PROVIGO Windows Storage Server NAS. Damit sollen die Gesamtbetriebskosten (TCO) der Storage-Server gesenkt werden. Darüber hinaus hat HGST das Laufwerk für den Enterprise-Einsatz konzipiert, um höhere Speicherdichten, und niedrigere Energie- und Kühlkosten zu garantieren. Transtec kommt so auf 288 TByte auf nur vier Höheneinheiten.

NovaStor auf Hardware-Kurs

Auch Backup-Software-Hersteller NovaStor scheint nicht nur im Software-Umfeld Marktanteile zu wollen, sondern präsentiert zur CeBIT eine NovaStor Backup Appliance. Die basiert auf der hauseigenen Software NovaBACKUP DataCenter und aus den NAS-Systemen TeraStation WS5400 und WS5600 von Buffalo Technology. Die Komplettlösung umfasst somit Backup- und Restore-Software, Speicherhardware und Windows Storage Server 2012. Das Angebot richtet sich vor allem an KMU-Kunden. Die NovaStor Backup Appliance ist beim Reseller ALSO verfügbar und umfasst das NovaBACKUP DataCenter StarterPaket Plus und wahlweise eine Buffalo TeraStation WS5400 oder WS5600. Dabei kann wischen 8TByte, 12TByte und 24TByte Gesamtkapazität gewählt werden.

Zum StarterPaket Plus gehören:

  • sechs universell einsetzbare Lizenzen, z.B. für physische und virtuelle Maschinen, Windows, Linux, SQL Server, Exchange
  • NovaCare Premium Support und Upgrade Protection
  • Produktschulung durch NovaStors erfahrene Mitarbeiter
  • Service-Paket: in 7 Stufen zum Backup-Erfolg

Die Appliance wird ab einem Listenpreis von 5.395 Euro bei ALSO angeboten.

 

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Small-Business-Storage

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close