Dell setzt TLC-3D-NAND in seinen Arrays ein

Dell erweitert seine Tiering-Option innerhalb der Compellent-Systeme um TLC-Flash-Medien für Lese-intensive Daten und zur Preis-Leistungsoptimierung.

Hersteller Dell macht nun auch den TLC-Flash markt- und massentauglich und bietet ab August 2015 Systeme mit TLC-3D-NAND-Flash an. Diese Triple-Level-Cell-Drives bieten eine höhere Kapazität als andere SSDs und verfügen über eine bessere Performance als herkömmliche Festplatten.

Zunächst werden diese Drives in der SC-Serie von Dell eingesetzt, um dort als zusätzliches Tier vor allem Lese-intensive Daten zu bedienen. Der Hersteller gibt an, auch eine reine TLC-Konfiguration anbieten zu können, sieht aber den Mehrwert eher in einer gemischten Implementierung und dem Einsatz des dynamischen Tiering, dass nun über drei SSD-Formate und Festplatten hinweg die Informationen verteilen kann.

Damit lassen sich lau Dell die Storage-Systeme SC8000, SC4020 und SCv2000 mit Hybrid-Flash- oder All-Flash-Array-Konfigurationen günstiger als andere Flash-Systeme anbieten. Die neuen Mainstream Read-Intensive (RI) SSDs offerieren hohe Speicher-Dichte – bis zu 3,8 Terabyte – bei niedrigsten Kosten pro Gigabyte. Dell erreicht mit SSDs auf diese Weise etwa die gleichen Kosten pro Gigabyte wie High-End-15K-Festplatten – und das bei einer bis zu 24 Mal höheren Performance, einer bis zu sechs Mal größeren Dichte, einer geringeren Latenzzeit und geringerem Stromverbrauch.

Mittels der nun auch auf TLC angepassten Data-Progression-Software werden die Daten entsprechend vorgegebenen Parametern innerhalb des Arrays verteilt. Alle Schreib-Vorgänge kommen zunächst auf leistungsstarke Flash-Drives und werden dann bei Bedarf auf die weiteren Speicherebenen wie die RI-Flash-Laufwerke verlagert.

Das System Dell Storage SC4020 kann ein 90-Terabyte-Array in einem Rack mit nur zwei Höheneinheiten (2U) unterbringen. Außerdem unterstützen die SC8000-Arrays nun 62 Prozent mehr Flash-Speicher mit Kapazitäten von bis zu drei Petabyte in einem einzigen Array. Die TLC-Drives bezieht das IT-Unternehmen von Samsung, die Kapazitäten von 480 GByte bis 3,8 Terabyte liefern.

 

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disk-Arrays

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close