Zadara fundiert sein Storage-Array auf Intel-Technologie

Zadara nutzt nun von CPUs über Netzwerk- und Virtualisierungsfunktionen bis hin zu SSDs Intel-Technologie für optimierte Kosteneffizienz.

Dieser Artikel behandelt

Disk-Arrays

ÄHNLICHE THEMEN

Zadara Storage stellt mit seinem neusten Virtual Private Storage Array (VPSA) eine Lösung vor, die über zahlreiche Technologien und Bausteine von Intel verfügt. Das Array umfasst Enterprise-Storage-Funktionen, die als Service oder on-demand genutzt werden können und flexibel, preiswert und Multi-Tenant sein sollen. Das Software-defined Storage, das mit Standardhardware wie den Intel Xeon-Prozessoren mit Intel Virtualisierungstechnologie, den NICs mit der neuen SR-IOV-Technologie und Intel SSDs soll eine flexible As-a-Service-Lösung für Unternehmen bieten.

Auf der Intel-Technologie basieren alle wichtigen Funktionen des Arrays wie beispielsweise die Snapshots, die Remote-Replizierung, die Multi-Zone-Verfügbarkeit, die Verschlüsselung, die Docker-Containern im Speicher und die Objektspeicher-Backups.

 Die Intel Multi-Core Xeon Prozessoren ermöglichen laut Hersteller die granulare und preiswerte Vermietung von Speicherplatz an mehrere Kunden, und die SR-IOV-Funktion sorgt für eine Servicequalität mit stets gleichbleibender Leistung unabhängig von den Aktivitäten der anderen Mieter. Weitere Neuerung sind die langlebigen und günstigeren SSDs, die als Cache-Speicher die Leistung steigern.

 

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disk-Arrays

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close