Fotolia

EMC, VCE und VMware stellen hyperkonvergente Appliance VxRAIL vor

Die drei Firmen wollen mit VxRAIL ihre Chancen am Hyperkonvergenzmarkt erhöhen. Zudem soll EMCs Image als Lösungsanbieter gestärkt werden.

Die vorkonfigurierte, hyperkonvergente Appliance VxRAIL wurde gemeinsam von EMC, VCE du VMware entwickelt und soll Anwendern ein schnelles Aufsetzen von VMware-basierten Software-defined Data Centers (SDDC) ermöglichen. Dafür soll sich die Appliance einfach in bestehende VMware-Rechenzentren mit allen vorhandenen Workflows und Tools einbinden lassen.

Die Lösung, die aus Compute, Storage sowie Netzwerk- und Software-Komponenten besteht, ist als All-Flash-Node oder als hybride Node erhältlich. Die Nodes können unterschiedlich konfiguriert und in einem Cluster gemischt werden. All-Flash-Nodes bieten 12, 16, 20, 24 oder 28 Cores, 256 oder 512 GByte an Memory sowie bis zu 19 TByte an Storage und Netzanbindung über Kupfer oder optische Kabel. Hybride Nodes sollen Einstiegs-Appliances sein, die über sechs bis 20 Cores, fünf verschiedenen Memory-Optionen, bis zu 10 TByte an Storage und ebenso Kupfer/Optical-Anbindung verfügen.

Mit nur vier Nodes lassen sich bis zu 76 TByte an Flashspeicher und 112 Cores zusammenfassen. Dabei sind Funktionen wie Deduplizierung, Komprimierung und Erasure Coding integriert, die den Speicherplatz optimal nutzbar machen sollen. Eine Appliance unterstützt bis zu 200 virtuelle Maschinen. Die Lösung ist beliebig skalierbar und kann Support für bis zu 3.200 VMs.

Besonders einfach soll laut Anbietern das Management sein. In nur 15 Minuten steht die Appliance bereit und bietet über 200 automatisierte Konfigurations- und Workflow-Optionen. Eine weitere Appliance ist in fünf Minuten hinzugefügt. Dabei übernimmt die Lösung die Konfiguration von vCenter Server, ESXi-Hosts und Virtual SAN für alle Nodes.

Um sich ändernden Anforderungen anzupassen, können Administratoren neue Appliances hinzufügen, aber ältere auch ohne Unterbrechung entfernen. Die Verwaltung der Nodes kann über bestehende Tools erfolgen. Einsatzgebiete sehen die Hersteller unter anderem in großen Server-Workloads, VDI-Umgebungen, Firmen mit verteilten Standorten oder der Virtual Private Cloud.

EMC, VCE und VMware bezeichnen die Lösung als großen Sprung nach vorn, für Anwender ist es ganz simpel eine weitere Option, eine hyperkonvergente Umgebung aufzubauen, die ein VMware-basiertes SDDC gestaltet. Kunden müssen nicht unbedingt eine EVO:RAIL-Lösung mit anderen Partnern suchen, sondern erhalten so eine vorkonfigurierte, getestete und integrierte Lösung von (mehr oder weniger) einem Hersteller. Ob die Unternehmen damit mehr Marktanteile des Hyperkonvergenzsegments erhaschen werden bleibt abzuwarten. Jüngere Unternehmen wie Nutanix, die ihre Lösungen nicht aus verschiedenen Einzelkomponenten, sondern aus einem Guss kreieren konnten, haben sich hier einen Vorsprung erarbeitet.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Storage-Anbieter

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close