svedoliver - Fotolia

Zstor stellt NVMe over Fabric Storage Array mit geringen Latenzen vor

Die mit Mangstor gemeinsam entwickelte NV-Serie verbindet NVMe-Technologie mit RDMA und soll bis zu 3 Millionen IOPS liefern.

Die NVMe-basierende Storage-Serie NV entstand in gemeinsamer Entwicklung von Zstor und Mangstor und wird nun von Zstor auf den Markt gebracht. Sie gewährleistet multiplen Servern Zugriff auf einen Shared-Storage über Ethernet- oder InfiniBand-Netzwerke mit RDMA (Remote Direct Memory Access). Der Hersteller selbst beschreibt dies als eine NVMe-over-Fabric-Lösung.

Zum Einsatz kommen NVMe-SSDs mit PCIe-Anschluss und eine 100-Core-Offload-Architektur. Diese soll für gleichbleibende Wartezeiten von der Schreibzyklen sorgen. Die NAND-Zellen selbst werden individuell bereitgestellt. Die zwei Höheneinheiten großen Systeme liefern laut Hersteller mehr als drei Millionen IOPS bei Leseprozessen und mehr als 2.25 Millionen IOPS bei Schreibzyklen – mit 4-GByte-Blöcken. Die Latenz liegt bei 110 Mikrosekunden, die Response-Zeit bei 30 Mikrosekunden.

Mit der neuen Lösung will der Anbieter vor allem Nutzer von Datenbank-Anwendungen wie OLTP, OLAP, Data Mining oder Data Warehousing, aber auch HPC-nutzende Branchen wie die Öl- und Gas-Industrie sowie im Video-Editing-, Online Trading-, Virtualisierungs- oder Wissenschaftsumfeld ansprechen.

Für die Integration der NVMe-SSDs in das RDMA-Netzwerk sorgt die Mangstor-Software TITAN, die auch das Management der Lösung übernimmt. Die NV-Systeme lassen sich über Software-Treiber mit lokalen Block-Storage-Schnittstellen in Windows- oder Linux-Umgebungen einbinden. Darüber hinaus gibt es ein Open-Source-Management und CLI-Tools (Command Line Interface) für die Verwaltung der Volumes.

Die Serie umfasst drei Modelle in je zwei Versionen – Ethernet oder InfiniBand: Z-NV632, Z-NV634 und Z-NV632. Als Schnittstellen stehen entweder zwei oder vier 40/56-Gbit/s-Ethernet-Ports sowie zwei oder vier 56-Gbit/s-InfiniBand-Interfaces zur Verfügung. An Speicherkapazität bieten die Systeme 5,4; 10,8 oder 16,2 TByte. Der Einstiegspreis liegt bei 39.950 Euro (netto) und umfasst eine fünfjährige Hardware-Gewährleistung.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Solid-State-Speicher

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close