zentilia - Fotolia

Hewlett Packard Enterprise: All-Flash-System mit bis zu 24 Petabyte

Auf seiner Kundenkonferenz Discover hat HPE neue Speicherlösungen angekündigt, darunter ein All-Flash-Array mit hoher Kapazitätsdichte.

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat anlässlich seiner Kundenkonferenz Discover in Las Vegas neue Speicherlösungen angekündigt. So unterstützen die 3PAR-Storeserv-Systeme nun 3D-NAND-SSDs mit Kapazität von 7,68 TByte beziehungsweise 15,36 TByte. Durch Verwendung dieser Solid State Disks ließen sich nun All-Flash-Arrays der 3PAR-Storeserv-Familie mit einer nutzbaren SSD-Kapazität von bis zu 24 Petabyte nutzen. Laut HPE sei dies damit das All-Flash-System mit der größten Kapazitätsdichte, das sich aktuell auf dem Markt befinde. Man habe damit die Flash-Dichte bei HPE 3PAR in den letzten 24 Monaten um das 16-fache gesteigert.

Laut HPE ist die Unterstützung der SSDs dieser hohen Kapazität dank zweier Technologien möglich. Dazu zähle einem das 3PAR Adaptive Sparing. Diese Funktion des 3PAR-Betriebssystem soll für eine höhere Lebensdauer der flashbasierten Medien sorgen. Das 3PAR Express Layout soll für höheren Datendurchsatz sorgen, in dem der gleichzeitige Zugriff von den 3PAR-Speicherreglern auf die SSDs ermöglicht.

HPE 3PAR Storeserv
Abbildung 1: Durch die Verwendung von 3D-NAND-SSDs mit Kapazitäten von 7,68 TByte und 15,36 TByte kann Hewlett Packard Enterprise bis zu 24 Petabyte nutzbare SSD-Kapazität in einem System realisieren.

Die SSDs mit einer Kapazität von 7,68 TByte sind laut HPE seit dem 06. Juni weltweit verfügbar und schlagen mit 20.748 US-Dollar zu Buche. Für die Solid State Disks mit 15,36 TByte muss man 40.000 US-Dollar einkalkulieren. Hier spricht HPE in Sachen Verfügbarkeit vom zweiten Quartal 2016.

 3PAR StoreServ mit Docker-Integration

 Ab sofort bietet HPE ein offizielles Docker-integriertes Volume Plugin für 3PAR Storeserv. Damit lassen sich die 3PAR-Storeserv-Arrays als Speicher für virtualisierte oder Bare-Metal-Implementierungen von Docker verwenden. So könnten Anwendungen im Docker-Container Funktionen wie Datenverschlüsselung, Snapshots, Replikation oder Deduplizierung nutzen. Das Docker-Integrated Volume Plugin für die 3PAR-Storeserv-Lösungen von Hewlett Packard Enterprise soll noch im Juni über die Github-Website von HPE Storage zur Verfügung stehen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close