rvlsoft - Fotolia

Cloud-Anbieter bereiten sich auf die neuen europäischen Datenschutz-Regeln vor

Im Branchenverband CISPE wollen sich Cloud-Anbieter auf die neuen europäischen Datenschutzregeln vorbereiten und Best Practices entwickeln.

Über ein Dutzend europäischer Cloud-Anbieter hat sich zusammengeschlossen, um den neuen europäischen Regularien zum Datenschutz gerecht zu werden.

Es gibt eine klare Botschaft. Cloud-Anbieter wollen bereit sein, wenn die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) oder General Data Protection Regulation (GDPR) im Mai 2018 in Kraft tritt.

Im neuen Branchenverband Cloud Infrastructure Services Providers in Europe (CISPE) haben sich führende Cloud-Anbieter einem Code of Conduct unterworfen und garantieren ihren Kunden, dass derzeit 30 Services der neuen Gesetzgebung entsprechen. Zu den Mitgliedern von CISPE zählen Amazon Web Services (AWS), Aruba, DADA, Daticum, Gigas Hosting, Ikoula, LeaseWeb, Outscale, OVH, Seeweb, SolidHost und UpCloud. Weitere Mitgliedsanträge werden derzeit bearbeitet, so dass diese Zahl sich noch erheblich erhöhen dürfte. Die Mitgliedschaft ist freiwillig.

Der Code of Conduct, ein Dokument mit 40 Seiten, enthält zahlreiche Vorschriften. Dazu gehören Datenschutz, Transparenz und Haftbarkeit. Die gesetzlichen Auflagen werden vorweggenommen und sollen genau erfüllt werden. Den Kunden soll offengelegt werden, ob die Cloud-Infrastrukturservices eines Providers für den Schutz ihrer persönlichen Daten innerhalb des EWR ausreichend sind. Die Provider verpflichten sich, die Daten ausschließlich innerhalb des EWR vorzuhalten.

Einbezogen sind Rechenzentren in Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Holland, Spanien und United Kingdom. Die Mitglieder des CISPE teilen nach eigenen Angaben das Ziel der GDPR, die grundsätzlichen Bürgerrechte im digitalen Zeitalter sicherzustellen. Sie wollen daher Best Practices entwickeln, um der neuen Gesetzgebung noch vor deren Inkrafttreten gerecht zu werden.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

DSGVO / GDPR: Was Datenportabilität für Storage-Systeme bedeutet

Cloud-Sicherheit und DSGVO: Cloud-Anbieter sind stärker in der Pflicht

EU-Datenschutz: Cloud-Sicherheit und die GDPR – erste Schritte für die Compliance

Dokumentation der IT-Sicherheit nach DSGVO

 

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Gesetzeskonforme Datenspeicherung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close