everythingpossible - Fotolia

Backup-Storage mit Grid-Architektur: ExaGrid Systems EX32000E Version 4.9

ExaGrid Systems EX32000E 4.9 ist die aktuelle Fassung einer Backup- und Dedup-Appliance, die beim 2015 Products of the Year ausgezeichnet wurde.

ExaGrid Systems EX32000E Version 4.9 bekam die Auszeichnung „Gold Winner“ in der Kategorie Backup-Hardware bei dem Wettbewerb „2015 Products of the Year“, den Storage Magazine und SearchStorage veranstalteten.

Die Backup Deduplication Appliance ExaGrid EX32000E Version 4.9 besteht aus einem Scale-out-Plattensystem, das auf der Basis der GRID-Architektur von ExaGrid gebaut ist. Das Upgrade der neuesten Version 4.9 unterstützt jetzt RMAN für Oracle-Datenbanken. Die zwei vorhergehenden Upgrades erhöhten die Kapazität von 14 auf 25 Appliances in einem GRID und steigerten die Anzahl der unterstützten Rechenzentren auf 16, um so ein kreuzartiges Disaster Recovery zu ermöglichen.

Der Hersteller spricht mit zehn Appliance-Modellen unterschiedlicher Größe kleine bis mittelgroße Unternehmen an. Die Modelle können so konfiguriert werden, dass Deduplizierung und Replikation ohne Einfluss auf den Backup-Prozess funktionieren. Die ExaGrid EX32000E benutzt dabei „adaptive Deduplizierung“, bei der Deduplizierung und Replikation parallel mit dem Backup durchgeführt werden, während den Backup-Prozessen mehr Ressourcen zur Verfügung gestellt werden, um das Backup-Fenster zu verkleinern.

Die Backups werden direkt in jenen Bereich (Landing Zone) geschrieben, der die allerjüngsten Backups in ihrem vollen ursprünglichen Zustand für eventuelle Anfragen bereithält. Das ExaGrid-EX32000E-System führt schnelle Recoverys von virtuellen Maschinen durch, die sich in der Landing Zone befinden. Ist die primäre virtuelle Maschine nicht verfügbar, kann der Administrator eine virtuelle Maschine von dem ExaGrid-System innerhalb von Minuten wiederherstellen und ausführen.

Die lokalen Restores, schnellen Recoverys von virtuellen Maschinen, Audit-Kopien und Tape-Kopien müssen nicht in den Zustand vor der Deduplizierung („Rehydration“) zurückversetzt werden. Schnelle Recoverys von virtuellen Maschinen erfolgen in Sekunden oder Minuten – viel schneller als Inline-Deduplizierung, die Data-Rehydration erfordert. Backups mit ExaGrid EX32000E finden parallel mit Deduplizierung und Offsite-Replikation statt. Der Hersteller bezeichnet dies als „adaptive Deduplication“, weil Replikation und Deduplizierung nicht den Backup-Prozess beeinflussen.

Das ExaGrid-EX32000E-System kann 7,56 Terabyte an Daten in einer Stunde aufnehmen, mit bis zu 25 Appliances in einer einzigen Scale-out GRID-Architektur. Speicher- und Datenkapazität werden mit der Zunahme an Datenvolumen erweitert, so dass sich keine Auswirkung auf die Länge des Backup-Fensters ergibt. Die Systeme sind Plug-and-Play-fähig, und jede hinzugefügte Appliance wird automatisch vom GRID erkannt. Die Appliance-Modelle der ExaGrid EX32000E unterstützen Kapazitäten von einem Terabyte bis zu 32 Terabytes und können in das GRID eingefügt werden, sobald dies erforderlich wird.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im April 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disk-Arrays

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close