Dell EMC

Dell EMC trennt sich von Documentum mit einem Fest

Dell EMC hat seiner Documentum-Familie zum Abschied wenige Wochen vor dem Verkauf an Open Text noch eine grandiose Abschiedsfeier gegönnt.

Mehr als ein Jahrzehnt waren die Enterprise-Content-Management-Produkte (ECM) von Documentum Teil von EMC. Jetzt heißt es scheiden, denn Open Text hat das Documentum Portfolio der Enterprise Content Division erworben. Der Kauf wird wahrscheinlich im Dezember oder Januar abgeschlossen.

Ungewöhnlich ist, dass Dell EMC trotz dieser Entscheidung noch eine große Konferenz zum Thema Enterprise Content Management (ECM) veranstaltet hat. Auf der Momentum in Barcelona, die vom 31. Oktober bis zum 3. November 2016 in Barcelona stattfand, kam keine Wehmut auf.

Der Blick war nach vorn gerichtet und eine Reihe neuer Produktankündigungen standen im Mittelpunkt. Vor allem die Leap-Produktfamilie sorgte für Aufmerksamkeit. Leap wurde im Mai 2016 aus der Taufe gehoben und wird nun allmählich mit zusätzlichen Modulen erweitert.

Leap soll die nächste Generation einer Content-Plattform im völlig neuen Design werden. Es gibt einen Marktplace für Drittanbieter mit Self Service. Der Fokus liegt auf der End-User-Produktivität. Leap ist offen für verschiedene Programmiersprachen und kann an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Es ist keine Migration des Contents nötig.

Für Leap sind eine Plattform und fünf Apps verfügbar oder angekündigt, weitere sollen folgen. Im Einzelnen sind dies Courier und Snap (seit 16.6.) sowie Focus (seit 16.10). Später folgen Express (ab 16.12) und Concert (derzeit Beta). Die Leap-Plattform ist in der Beta-Phase. Leap erweitert bestehende Documentum-Produkte, macht diese aber leichter zugänglich.

Für Leap sind etwa 200 Kunden in der Pipeline, etwa acht davon zahlen bereits. Snap ist eine „Capture App made easy“ und extrahiert die Felder aus Dokumenten. Courier ist eine Document Exchange Application mit einem leichtgewichtigen Workflow, etwa für Kredite. Courier kann Prozesse verfolgen und ins Backend überführt werden und ist konfigurierbar.

Express ist eine mobile Anwendung und macht D2 mobil. Es erlaubt das Betrachten und Bewerten von Dokumenten und bildet den gesamten Workflow in D2 ab.

Focus ist ein mobiler Business Document Reader und zeigt Dokumente in strukturierter Art von Documentum, Box oder anderen Repositorien.

Concert soll Google Docs für das regulated Enterprise werden. Es kann den Dokument Fortschritt prüfen und sicher halten. Das ist etwa für Pharma sehr wichtig.

Die Leap-Plattform soll eine moderne ECM Plattform für jeden Content werden. Sie baut auf Cloud Foundry auf und nutzt Standard APIs sowie Swift. Es ist keine Pivotal Lizenz nötig.

Die Kunden zahlen nur für Leap ein monatliches Abo pro User. Courier kostet beispielsweise 25 Dollar pro Monat und Mann. Für die Plattform steht noch kein Preis fest.

Neues Flaggschiff

Auch das Flaggschiffprodukt Documentum ist jetzt neu in der Version 7.3 verfügbar. Die neue Version bietet Docker Support und Stateless Integration sowie automatische Migration. Es gibt bessere Unterstützung von Open Source OSS mit CentOS, Ubuntu und Postgres. Die Zertifizierung für Microsoft Azure und Amazon Web Services (AWS) ist verfügbar.

Laut Firmenangaben gibt es in der neuen Version erhebliche Ersparnisse gegenüber dem Vorgänger, und zwar 30 bis 40 Prozent bei der Infrastruktur, 70 bis 80 Prozent bei Datenbank und bei Upgrades 30 bis 75 Prozent.

Das große Sparpotential bei den Datenbanken kommt durch die Möglichkeit, Oracle-Datenbanken durch Postgres abzulösen. „Wir setzen erstmals voll auf Open Source. Postgres ist jetzt gut genug als Datenbank, das war es vor einigen Jahren noch nicht und über 90 Prozent günstiger als Oracle. Einige mittelständische Kunden fragen bereits danach“, so Danny Pidutti, InfoArchive Produkt Manager.

Neue Cloud-Angebote

Auch die Cloud und As-a-Service-Produkte (aaS) sind erweitert. Als Hosted Services gibt es Documentum aaS, InfoArchive aaS und Captiva aaS in einer Managed Private Cloud. In der Public Cloud ist die Documentum Public Cloud verfügbar. Mark Arbour, Produkt Manager Documentum, betont: „In der Cloud gibt es höhere Verfügbarkeit und weniger Incidents sowie um 32 Prozent geringere operative Kosten.“

Stärkerer Branchenfokus

Andy Crowne, Industry Solutions bei Documentum, berichtet: „Wir konzentrieren uns auf die Branchen Energie, Life Science, Health, Finanz und Public Sector und bieten wiederverwendbare Branchenlösungen. Die Welt der Millionenprojekte in 18 Monaten gibt es nicht mehr. Heute dauern Projekte 18 Wochen und in der Public Cloud wird es noch schneller gehen. Das Ziel sind 18 Tage.“

In einigen Branchen ist die Stellung sehr stark: „95 Prozent der Pharmaunternehmen nutzen uns. Leider gibt es dort Technologie-Refreshs nur einmal pro Dekade. Diese Kunden sind vorsichtig wegen der regulatorischen Vorschriften. Aber die Erwartungen der Anwender haben sich gewandelt“, erklärt Crowne. Die Life Sciences (LS) Suite gibt es seit drei Jahren. Jetzt ist die LS Suite 4.2 in der Public Cloud verfügbar und damit geeignet für Pharma-Start-ups.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Checkliste für erfolgreiche ECM-Projekte.

Fünf Trends bei ECM: Cloud Computing, Fusionen und Kundenakzeptanz.

Benutzerfreundlichkeit und Cloud-Anwendungen stehen 2015 auf der ECM-Agenda.

SDS-Produkte erneuern die Archivierung.

Artikel wurde zuletzt im November 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Storage-Anbieter

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close