Speicherkapazitäten mit Flash-Storage optimal nutzen

Flash ist der Maßstab für leistungsfähige Speicher. Traditionelle Speicher sterben aber nicht aus, sondern lassen sich etwa zur Archivierung nutzen.

Flash hat sich in den letzten Jahren immer stärker zu einem hocheffizienten und – gemessen an der Zahl der Ein- und Ausgabeoperationen pro Sekunde (IOPS) – kostengünstigen Speichermedium entwickelt. Wenn es rein um die IOPS-Leistung geht, übertrifft Flash traditionelle Festplatten. Während es eine konventionelle 15.000-RPM-Festplatte auf rund 200 IOPS bringt, lassen sich mit Flash-basierten Solid State Drives (SSDs) Tausende Anfragen pro Sekunde beantworten.

Die am weitesten verbreiteten Flash-Technologien sind Single-Level Cell (SLC) und Multi-Level Cell (MLC oder auch Enterprise-Class eMLC). SLC ist schneller und hat eine längere Lebensdauer, ist aber auch deutlich teurer als MLC. Zudem ist Flash-Speicher in verschiedenen Formaten erhältlich und kann sowohl als reine Flash- oder als hybride Lösung – ein Mix aus Flash und Festplatten – sowie als PCIe-Flash beziehungsweise als Lese-Cache in Servern eingesetzt werden.

Die Stärke von Flash sind Einsatzgebiete, in denen es auf eine möglichst hohe Leistung ankommt. Aber auch Festplatten und hybride Systeme haben mittelfristig noch eine Zukunft in den Rechenzentren. Festplatten gibt es auch in zehn Jahren noch; sie werden Flash-basierte Konfigurationen bei Datenbank- und E-Mail-Applikationen mit strukturierten Datenbeständen sowie in virtualisierten Umgebungen ergänzen.

Weniger geeignet sind Flash-Arrays für unstrukturierte Daten. Hierfür eignen sich noch immer kostengünstige hochkapazitative Festplatten am besten.

Tiering bringt das Beste aus beiden Welten zusammen

Mit einer Tiering-Architektur können IT-Abteilungen die Diskrepanz zwischen Preis und Leistung überbrücken. Dabei werden Applikationen und Daten passgenau angeordnet. Um eine optimale Performance zu einem möglichst niedrigen Preis zu erzielen, befinden sich unterschiedliche Kategorien von Daten auf den dafür am besten geeigneten Speichermedien.

Tiering erkennt automatisch, welche Daten häufig benötigt werden und platziert sie auf einem auf Lesezugriffe spezialisierten SSD im Tier-1 . Bei seltenen Datenzugriffen verschiebt die Tiering-Software sie auf Tier-2-Medien. Flash-optimierte Lösungen, wie zum Beispiel Dells Compellent-System, unterscheiden darüber hinaus zwischen schreibintensiven SLC- und leseintensiven MLC-SSDs. Durch den richtigen Mix lassen sich damit bis zu 300.000 IOPS erzielen.

Während die bislang erhältlichen Flash-Arrays nahezu ausschließlich schreiboptimierte SLCs nutzen, bietet die Kombination aus SLC- und MLC-SSDs viele Vorteile. Die Zuverlässigkeit einer Lösung steigt, wenn die MLC-SSDs vorwiegend für Leseoperationen eingesetzt werden. Passend dazu kommt nur eine geringe Zahl von SLC-SSDs zum Einsatz – gerade so viel, um die Schreiboperation zu bewältigen. Die Gesamtkosten einer Flash-Lösung lassen sich damit deutlich senken.

Mit einer reinen Flash-Lösung lassen sich die meisten Storage-Herausforderungen nur teilweise bewältigen. Einigen aktuellen reinen Flash-Lösungen fehlen Funktionen, wie sie für den Einsatz im Unternehmen unabdingbar sind – beispielsweise Möglichkeiten zur Datenreplikation, Backup und Restore sowie Management-Optionen. Der Nutzen einer Flash-Lösung ist aber auch davon abhängig, ob und wie einfach sie sich in eine vorhandene IT-Systemlandschaft integrieren lassen.

Eine hybride Storage-Infrastruktur, die aus Festplatten, SLC- und MLC-SSDs besteht, kann die Gesamtbetriebskosten pro Gigabyte im Vergleich zu einer reinen Flash- oder auch zu einer reinen Festplattenlösung deutlich reduzieren. Anwender profitieren von der Performance einer Flash-Lösung – und dies zu ähnlichen Kosten wie traditionelle Festplatten. Mit einer kombinierten Lösung erhalten Unternehmen das Beste aus beiden Welten.

Über den Autor: André M. Braun ist Germany Sales Director Storage bei Dell in Frankfurt.

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Solid-State-Speicher

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close