.shock - Fotolia

Dann sollten Sie Ihren Disaster Recovery Provider wechseln

Immer mehr Anbieter steigen in den Markt für Disaster Recovery ein. Nicht alle sind seriös und wir weisen Sie auf acht Warnsignale für die Auswahl hin.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Provider für Disaster Recovery as a Service (DRaaS) die Dinge nicht im Griff hat, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken. Wir zeigen Ihnen acht Warnsignale.

  1. Wenn Sie die Sicherheitsrichtlinien des Providers nicht überzeugen und Sie Bedenken haben, in dieser Umgebung zu bleiben. Der Schutz der Daten im Katastrophenfall ist oft der wichtigste Grund, die Cloud in eine DR-Strategie einzubeziehen. Umgekehrt ist ein unzureichender Schutz ein Negativkriterium. Wenn Sie nicht sicher sind, dass Ihre Systeme, Daten und Datenbanken, insbesondere virtuelle Daten, ausreichend vor unbefugten Zugriffen geschützt sind, sollten Sie einen Wechsel des Providers in Betracht ziehen. Die Sicherheitsrichtlinien sollten im Service Level Agreement (SLA), das Sie mit dem Provider abschließen, klar definiert sein.
  2. Wenn ein Cloud Provider nur ein- oder zweimal jährlich einen Disaster-Recovery-Test unterstützt, ist das zu wenig. Einige Anbieter bieten eine unbegrenzte Zahl von Tests ohne Zusatzkosten und das ist ein riesiger Vorteil.
  3. Manche DRaaS sagen Ihnen zu, dass Ihre Ziele für Recovery Point Objective (RPO) und Recovery Point Objective (RTO) erreicht werden können, fallen aber in entsprechenden Tests durch.
  4. Auch manche SLA-Anforderungen stellen sich bei Tests öfter als unzureichend dar.
  5. Der Anbieter muss ausreichende Ressourcen besitzen, um im Fall der Fälle Systeme und Daten zu schützen, verfügbar zu halten und wiederherzustellen. Auch hier sollte man sich nicht auf Treu und Glauben verlassen, sondern prüfen, ob diese Anforderungen wirklich erfüllt werden.
  6. Wenn der Provider zusichert, einen DR-Plan umzusetzen, sollten man sich diesen schriftlich aushändigen lassen. Wenn der Anbieter das nicht leisten kann oder will, ist das ein Grund, sich nach Alternativen umzusehen.
  7. Einige Provider behaupten, sie hätten zahlreiche Rechenzentren. Oft stellt sich dann heraus, dass es nur wenige sind, die eng beieinander stehen. Das könnte Ihre Systeme und Daten gefährden, wenn ein Rechenzentrum ausfällt und der Umzug auf ein zweites schwer zu verwirklichen ist.
  8. Einige Anbieter nutzen nur zwei Zugänge zum Internet und dies beim gleichen Carrier. Idealerweise sollten verschiedene Internet Service Provider mit unterschiedlichen Zugangsrouten genutzt werden.

Zusätzliche Ratschläge

Unternehmen sollten Ihre Verträge daraufhin überprüfen, welche Optionen für den Fall verfügbar sein, dass der DRaaS den oben genannten Kriterien nicht genügt. Diese Optionen gehören ins SLA.

Wenn das ganze hauseigene Rechenzentrum in die Cloud verlagert wird, kann sich eine Wiederherstellung als schwierig erweisen. Das gilt auch für die Verlagerung an einen alternativen Standort. Halten Sie sich eine Hintertür offen, wenn Sie gegebenenfalls den Provider wechseln müssen.

Immer mehr Provider steigen in den Markt für Cloud Disaster Recovery ein und der Wettbewerb wird härter. Prüfen Sie genau, ob ein Anbieter Ihren Anforderungen entsprechen kann.

Alle Anbieter, die bei Ihnen in die engere Wahl kommen, sollten umfassende und häufige Tests bieten, um sicherzustellen, dass Ihre Anforderungen erfüllt werden. Es sollte genügend Raum verfügbar sein, um Ihre Hardware unterzubringen. Außerdem sollte genügend Strom vorhanden sein, um alle Kunden an einem Standort zu versorgen. Falls Sie bei Ausfällen zusätzliche Server benötigen, sollte der Provider zusätzliche Kapazität bereitstellen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Cloud-Failover-Konzepte mit DRaaS unterstützen

Nutzen Cloud-DRaaS-Anbieter Wechseldatenträger?

Wie man den passenden DRaaS-Provider wählt

Artikel wurde zuletzt im August 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disaster Recovery

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close