Die besten Backup-Optionen für VMware in der Cloud

Cloud-basiertes Backup für VMware und virtuelle Maschinen ist zwar günstig, kann aber auch Nachteile mit sich bringen. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten.

Vielleicht kennen Sie die Microsoft-Werbung, die Ihnen vorschlägt, alles IT-relevante „in die Cloud“ zu verlagern. Es ist allerdings völlig legitim, vorsichtig zu sein. Firmendaten einem Provider für Cloud-basiertes Backup anzuvertrauen, bringt definitiv einige Vorteile mit sich. Deswegen sollten Sie dieser Option offen gegenüberstehen.

Die Backup-Daten des Unternehmens in die Cloud zu verlegen, ruft möglicherweise Unbehagen hervor. Wir sprechen hier nicht davon, eine Public-Cloud-Infrastruktur für Tests, Entwicklung und Hochladen von Bildern zu verwenden. Im Falle eines Desasters oder einer Millionen-Klage müssen Sie vielleicht eine wichtige Datei aus einem Virtualisierungs-Backup wiederherstellen. Sind diese Daten dann nicht vorhanden, können Sie sich wahrscheinlich eine neue Arbeitsstelle suchen.

Ihr Unternehmen führt mit Sicherheit Backups durch, seitdem es Computer in dieser Firma gibt. Cloud-Backup hingegen ist relativ neu. Die üblichen Bedenken in Bezug auf Cloud-Backup fasst man unter dem Security-Akronym CIA zusammen: Confidentially (Vertraulichkeit), Integrity (Integrität) und Availability (Verfügbarkeit). 

Wird die Datensicherheit verletzt und böswillige Angreifer erhalten darauf Zugriff? Lassen sich Daten ohne Berechtigung modifizieren und werden Sie in so einem Fall davon erfahren? Werden die Daten vorhanden sein, wenn Sie diese benötigen und kann man diese in das Data Center der Firma zurückholen?

Im Vorfeld Tests durchführen

Neben den Bedenken hinsichtlich Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit fragen sich vSphere-Administratoren mit Sicherheit, ob die Cloud-Backups bereitstehen, wenn sie auch benötigt werden. Kann die IT-Abteilung die Daten schnell genug von einem Cloud-Backup-Provider beziehen

Es kann sehr lange dauern, die Datenbänder von einem Backup-Standort zu beziehen und eine Wiederherstellung durchzuführen.

Das Wiederherstellen von Servern kann eine ganze Weile dauern. Hier kommt es auf die Bandbreite Ihrer Firma und der des Service-Providers an. Weiterhin ist ein entscheidender Faktor, wie viele Server Sie wiederherstellen müssen und um welche Daten-Menge es sich handelt. 

Es kann aber auch sehr lange dauern, die Datenbänder von einem Backup-Standort zu beziehen und eine Wiederherstellung von diesen durchzuführen. 

Aus diesem Grund müssen Sie im Vorfeld Tests durchführen, damit Sie vorgegebene RTO (Recovery Time Objective) und RPO (Recovery Point Objective) einhalten können.

Cloud-Backup-Provider bieten einige Vorzüge an. Die besten Cloud-Backups für VMware eliminieren die Notwendigkeit für Datenbänder. Weiterhin sparen Sie Kosten für einen Backup-Standort und den Transport der Bänder dorthin. 

Die Daten sind immer „online“. Sie können jederzeit auf diese zugreifen und auf Wunsch wiederherstellen. Online-Daten stellen Funktionen wie virtuelle Test-Umgebungen und automatische Backup-Tests zur Verfügung.

Das sind einige der häufigen Bedenken und Vorteile von Cloud-Backups. Wenn Sie Cloud-Backup als richtig erachten, zeigen wir Ihnen, wie Sie VMware vSphere in die Cloud sichern. Weiterhin stellen wir die besten Backup-Optionen für VMware im Cloud-Universum vor.

Die besten Backup-Optionen in der Cloud

Viele Cloud-basierten Backup-Tools wie zum Beispiel Carbonite Backup verwenden einen Agent und können dadurch jeden Server sichern. Es ist egal, ob dieser physisch oder virtuell ist. Diese Backup-Tools befinden sich allerdings nicht in dieser Liste, weil Sie sich der vSphere-Infrastruktur nicht bewusst und somit keine echten Backup-Tools für Virtualisierung sind.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, vSphere in die Cloud zu sichern. Virtuelle Appliances auf vSphere-Hosts können virtuelle Maschinen (VM) in Ihre Daten-Speicher in der Cloud senden. Sie können virtuelle Maschinen in virtuellen Appliances speichern, die Daten automatisch in die Cloud schicken. 

Weiterhin gibt es Replikations-Services für virtuelle Maschinen, die ebenfalls Backups durchführen können. Vielleicht verwenden Sie bereits Backup-Tools, die ebenfalls in der Lage sind, virtuelle Maschinen in die Cloud zu sichern.

1. Virtualisierungs-Backup-Tools, die in die Cloud sichern

Diverse Backup-Tools kommunizieren nur mit einem Cloud-Provider. Andere Backup-Software-Applikationen können wiederum mit vielen Providern kommunizieren. Dazu gehört zum Beispiel Veeam, wie Sie in Abbildung 1 sehen. Sie wollen natürlich die Option nutzen, das kostengünstigste Cloud-Storage zu verwenden. Kann Ihr derzeit eingesetztes Virtualisierungs-Backup-Tool keine virtuellen Maschinen in die Cloud sichern, legen Sie Ihrem Backup-Software-Anbieter diese Funktion nahe.

Abbildung 1: Veeam Backup und Replikation. Cloud-Backup ist eine Option für Virtualisierungs-Backups, die mit unterschiedlichen Backup-Providern kommuniziert.

Es gibt einige Virtualisierungs-Backup-Tools, die die Sicherungen Ihrer virtuellen Maschinen in die Cloud senden können:

2. BUaaS- und DRaaS-Cloud-Provider

Nahezu alle Public-Cloud-Provider bieten gemanagte Backups für Ihre Public-Cloud-VM an. Die meisten offerieren allerdings Backup as a Service (BUaaS) oder Diaster-Recovery as a Service (DRaaS).

3. Replikations-basierte Backup-Lösungen in der Cloud

DR-Replikation ist nicht das Gleiche wie Backup, aber auch in diesem Fall werden Daten außerhalb gelagert. Möglicherweise sind die Kosten für diesen Service allerdings wesentlich höher. Eine ganze Reihe an Replikations-Tools können Daten mit Cloud-Provider-Partnern replizieren. Dazu gehört VMwares Site Recovery Manager:

  • Zerto
  • VMware DRaaS-Cloud-Service-Provider, die vSphere-Replikation einsetzen

4. SAN oder auf virtuellen Appliances basierende Storage-Optionen für die Cloud

Diese Hardware- und Software-basierten Storage-Optionen können virtuelle Maschinen aus einem SAN (Storage Area Network) oder NAS (Network-attached Storage) automatisch in eine Public Cloud senden:

5. Amazon Cloud

Es gibt die Option, mit vSphere realisierte virtuelle Maschinen kostenlos in Amazon S3 (Simple Storage Service) zu sichern. Das gilt zumindest für das dafür zuständige Tool. Sie installieren das Utility Amazon s3cmd auf Ihre ESXi-Hosts. Danach können Sie virtuelle Maschinen in Amazons S3-Cloud schicken.

Sich mit dem Cloud-Backup anfreunden

Immer mehr Hersteller von Backup-, Storage- und Datensicherungs-Produkten bieten Cloud-basierte Storage-Optionen für Ihre Daten an. Administratoren von VMware vSphere müssen deshalb lernen, virtuelle VMware-Infrastrukturen in der Cloud zu sichern. Dazu gehört auch das Testen der verschiedenen Konfigurationen. 

Cloud-basiertes Storage und Backup-Optionen für vSphere stellen günstige und zugängliche Datensicherungs-Möglichkeiten für VMware-orientierte IT-Abteilungen zur Verfügung. Sollten Ihre Backup-Tools kein Cloud-Storage unterstützen, wollen Sie sich vielleicht nach entsprechenden Alternativen umsehen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Sichere Datenspeicherung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close