Ist Copy Data Management ein Ersatz für Backup?

In jedem Unternehmen gibt es viele Kopien gleicher Daten. Dies bläht das Speichervolumen unnötig auf. Hier kann man Copy Data Management einsetzen.

Eine Anzahl von Herstellern, wie beispielsweise Delphix oder Actifio, hat Angebote für Copy Data Management im Programm, und jedes Produkt kommt mit einer eigenen Philosophie, wie die Technologie benutzt werden sollte. Im Endeffekt handelt es sich bei Copy Data Management mehr um Speichereffizienz als um Data Protection.

Allgemein gesprochen sind Redundanzen für einen Großteil der Speicherkosten eines Unternehmens verantwortlich. Laut verschiedenen Schätzungen legt jedes durchschnittliche Unternehmen mit der Zeit acht bis zehn Kopien von den ursprünglichen produktiven Daten an. 

Diese redundanten Kopien werden für sehr viele verschiedene Zwecke verwendet, einschließlich Entwicklung und Test, Support, Schulung der End-User und Reporting. Wenn diese Schätzungen richtig sind, könnte eine relativ bescheidene Datenbank von 100 Gigabyte schließlich bis zu einem Terabyte an Speicherplatz beanspruchen. 

Berücksichtigt man alle produktiven Datenquellen im Unternehmen und rechnet sie wie in dem genannten Beispiel hoch, wird man begreifen, wie schnell die mehrfachen Kopien den verfügbaren Speicherplatz auffressen. Copy Data Management erlaubt jedem Mitarbeiter, mit einer gemeinsamen Kopie einer ursprünglichen Datenquelle zu arbeiten. 

Anstatt dass zum Beispiel ein Entwickler-Team eine komplette Kopie einer produktiven Datenbank anfertigt, könnte die Software für Copy Data Management die Snapshot-Technologie einsetzen, um mit einer isolierten Entwicklungsumgebung zu arbeiten, die die produktive Umgebung nur nachahmt. Mit anderen Worten, das Entwickler-Team nutzt die eigentliche produktive Datenbank, aber in einer Form, die die Integrität der produktiven Daten schützt.

Obwohl Copy Data Management unter Umständen dazu benützt werden könnte, Data Recovery Points zu schaffen, wird die Software niemals eine komplette Backup-Kopie der Datenquelle erzeugen können. Jede redundante Kopie existiert nur auf der Speicherschicht. Mit der korrekten Redundanzschicht könnte Copy Data Management in der Lage sein, als ein Backup-Ersatz aktiv zu werden. Aber das ist keine gute Lösung für Unternehmen, die auf eine Offline-Kopie ihrer Daten auf Tape angewiesen sind.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im April 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Daten-Deduplizierung und -Reduzierung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close