Mit Referenzarchitekturen für ein Appliance-Feeling à la „hyper-converged“ sorgen

Hyper-converged verbindet Software und Hardware-Komponenten. Neue Referenzarchitekturen sollen einen ähnlichen Ansatz auf Software-Basis realisieren.

Um Referenzarchitekturen für hyper-converged Systeme zu verstehen, muss man sich zunächst den Ausgangspunkt vergegenwärtigen. Alle ursprünglichen hyper-converged Systeme, die auf den Markt kamen, wurden als Appliance angeboten. 

Egal, welcher Server oder welche Netzwerk-Komponenten mit der Appliance geliefert werden, alles ist Bestandteil des Komplett-Pakets. So hat zum Beispiel VMware vor ein paar Monaten eine Appliance mit Namen EVO: Rail vorgestellt, die VMware-Software einschließlich vSphere, Virtual SAN (VSAN) und vCenter Log Insight mit einer Hardware-Plattform von verschiedenen VMware-Partnern miteinander verbindet.

Hyper-Convergence

Hyper-convergence ist ein Typ von Infrastruktursystemen, die auf einem Software-zentrischen Ansatz basieren und Compute, Storage, Networking, Virtualisierung und andere Technologien eng miteinander verbinden. Dazu wird Commodity-Hardware in einer Appliance verwendet.

Inzwischen haben verschiedene Hersteller, die meist mit Scale-out-Storage als hauptsächlicher Produktlinie gestartet waren, erkannt, dass sie eine sehr ähnliche Architektur wie die der hyper-converged Systeme anbieten. Außerdem sind die CPUs ihrer Arrays bei weitem nicht ausgelastet. Diese Hersteller wollten ihre Speicherprodukte in hyper-converged Systeme umwandeln, wobei viele von ihnen Storage nur noch als Software-only anboten.

Schnell merkten sie jedoch, dass sie ihre Produkte als Appliance oder zumindest als Appliance-ähnliches Gerät präsentieren mussten. Ihre neue Strategie führte dazu, eine „Referenzarchitektur“ anzubieten, worunter man sich eine Reihe von Richtlinien für bestimmte Arbeitsumgebungen vorstellen muss. 

So lässt sich zum Beispiel eine Referenzarchitektur für eine Virtual Desktop Infrastructure (VDI) mit 500 Usern vorstellen. In diesem Fall könnte es sogar verschiedene Referenzarchitektur geben, einmal für eine gleich bleibende Anzahl von Usern oder einmal für eine Umgebung, bei der sich die Anzahl der User laufend verändert.

Der Hersteller stattet den Kunden in solchen Fällen mit einer Referenzarchitektur und ein paar etwas allgemein gehaltenen Ratschlägen aus: „Um eine angemessene Performance und zufriedenstellende Usability für eine VDI-Umgebung mit 200 bis 500 Usern zu erreichen, sind lediglich ein paar Maßnahmen zu beachten. Dazu gehören der aufeinander abgestimmte Einsatz unserer Software und bestimmter Hardware-Komponenten sowie die Anwendung von Best-Practice-Erfahrungen. Auf diese Art und Weise erhält man dann eine Appliance-ähnliche Umgebung.“

Diese Vorgehensweise will die Vorteile einer Referenzarchitektur nutzen und es so den Anwendern erlauben, allein durch den Kauf von Software eine hyper-converged-Lösung einzurichten. Der Kauf eines kompletten hyper-converged Systems ist bei diesem nicht nötig.

Referenzarchitekturen sind hier auch deshalb wichtig, weil sie die Kombination von Hard- und Software zum Vorteil des Anwenders definieren – nach genau bestimmten Richtlinien. Damit leisten sie im Prinzip das Gleiche wie Appliances. 

Referenzarchitekturen liefern dem Anwender, der sich nur für eine Software-Lösung anstatt eines kompletten hyper-converged Systems entschieden hat, zudem eine gewisse Flexibilität: Innerhalb der vorgegebenen Grenzen des Herstellers kann er selbständig nach seinem Gusto Hypervisoren und Server-Typus auswählen.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Storage

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close