Alex_Mac - Fotolia

Neue Backup-Modelle: Instant VM Recovery, Flat Backup und Hybrid Cloud Backup

Durch Snapshot-, Cloud- und Virtualisierungs-Technologien erweitert sich das Spektrum von Backup-Optionen und beschleunigt Recovery-Prozesse.

Dieser Artikel behandelt

Backup-Tools

Die Tage von nachts durchgeführten Backups auf Magnetbändern verschwinden in rasantem Tempo, und die Backup-Administratoren von heute verfügen über mehr Auswahlmöglichkeiten für das Backup ihrer Systeme. Einige dieser Optionen wie zum Beispiel Continuous Data Protection (CDP) sind schon so lange verfügbar, so dass die meisten IT-Profis wahrscheinlich vertraut mit ihnen sind. Auf der anderen Seite gibt es einige relativ neue und äußerst innovative Ansätze für Backups, die wohl weniger bekannt sind. In diesem Beitrag widmen wir uns deshalb Snapshots und Flat Backup, hybridem Cloud-Backup und Instant VM Recovery.

Snapshots und Flat Backup

Snapshots existieren schon länger als ein Verfahren für Data Protection. Snapshots galten für gewöhnlich als ein zweckmäßiges und bequemes Feature, aber nicht als Backup-Ersatz. Aber das ändert sich gerade.

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum man Snapshots traditionell als ein untaugliches Verfahren für Data Protection gehalten hat. Zum Beispiel sitzen Snapshots in der Regel auf dem gleichen Storage-System, das sie eigentlich schützen sollen. Sollte etwas mit diesem Speichersystem passieren, werden die Snapshots wahrscheinlich das gleiche Schicksal erfahren wie die Daten, die sie eigentlich schützen sollten. Außerdem waren Snapshots früher nicht „application-aware“: Einen Snapshot eines Anwendungsservers ohne Kenntnis der Applikation (Application Awareness) wiederherzustellen, kann zu Datenkorruption und einer Reihe von weiteren Problemen führen.

Snapshots werden langsam ein brauchbares Instrument für die Data Protection. Einige Hersteller haben damit angefangen, Application Awareness in ihre Snapshot-Verfahren einzubauen. Wichtiger ist es jedoch, dass Snapshots als Teil des Backup-Prozesses und nicht als Alternative zu ihm behandelt werden. Da Snapshots genauso für Datenverlust empfindlich sind wie die Daten, die sie schützen, haben einige Hersteller begonnen, Flat Backups zum Schutz der Snapshots zu verwenden. Die wesentliche Idee bei einem Flat Backup besteht darin, dass Snapshots als erste Verteidigungslinie bei einem Fall von Datenverlust benutzt werden können. Sind Daten verloren gegangen, können sie schnell von einem Snapshot wiederhergestellt werden. Ist ein solcher Vorfall jedoch so ausgeprägt, dass er die Snapshots beschädigt oder zerstört, dann können diese Snapshots wiederum durch ein Backup wiederhergestellt werden.

Bei Flat Backups handelt es sich um mehr, als bloß ein Backup der Snapshots. Ein wichtiger Unterschied besteht darin, dass Snapshots zu einem sekundären Speicherort kopiert werden, ohne dafür eine Backup-Software oder einen Media-Server einzusetzen. Außerdem behalten die Snapshots ihr ursprüngliches Format, weshalb die Snapshot-Files in ihrem früheren Zustand genutzt werden können.

Hybrides Cloud-Backup

Der Ausdruck „Hybrid Cloud Backup“ klingt etwas missverständlich, weil er nahelegt, dass das Backup entweder eine hybride Cloud schützt oder dass es von einer hybriden Cloud abhängt. Tatsächlich hat ein hybrides Cloud-Backup wenig mit einer hybriden Cloud zu tun. Der Ausdruck könnte wahrscheinlich genauer umschrieben werden mit einem „hybriden Backup, das auf der Cloud beruht“.

Cloud-Backups und lokale Backups haben beide ihre Vor- und Nachteile. Zum Beispiel sind lokale Backups schnell und zuverlässig, aber sie können wegen der dafür erforderlichen Hardwareanforderungen teuer sein. Bedeutender fällt ins Gewicht, dass lokale Backups von Katastrophen auf der Rechenzentrumsebene in Mitleidenschaft gezogen werden können. Wenn das Rechenzentrum durch eine Feuersbrunst zerstört wird, würde ein lokales Backup zusammen mit allen möglichen Installationen ebenfalls vernichtet werden.

Cloud-Backups sind eine gute Alternative für lokale Backups, weil man Daten-Backups sicher offline ablegen kann – und das ohne die Mühen, Bänder oder Platten irgendwohin auslagern zu müssen. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass Beschränkungen der Bandweite dazu führen können, dass ein Recovery aus der Cloud länger als eine lokale Wiederherstellung dauern kann.

Hybride Cloud-Backups wurden entwickelt, um sich das Beste von beiden Technologien anzueignen: Ein Backup wird lokal durchgeführt und dort gespeichert, aber zusätzlich in die Cloud repliziert. Auf diese Weise kann ein Unternehmen auf die Geschwindigkeit eines lokalen Backups zurückgreifen, erhält aber auch den Schutz durch ein Cloud-Backup. Diesen Schutz erreicht man in der Regel durch den Einsatz einer Appliance, die gleichzeitig als Virtual Tape Library (VTL) und als Gateway zu einer Cloud fungiert.

Instant VM Recovery

Instant Virtual Machine (VM) Recovery gibt es seit einigen Jahren und gehört zu den besten heute verfügbaren Backup-Lösungen. Traditionelle Methoden zur Wiederherstellung der Daten waren eher langsam, und Unternehmen können es sich oft nicht leisten, auf das Ende eines Restore-Prozesses zu warten. Wie der Name nahelegt, erlaubt es „Instant Recovery“ (sofortige Wiederherstellung) einem Unternehmen, die Daten nach einem Ausfall der IT ohne Wartezeiten zu rekonstruieren.

Instant VM Recovery beruht auf der Annahme, dass viele Unternehmen plattenbasierte Backups zum Schutz ihrer virtuellen Maschinen einsetzen. Da plattenbasierte Backup-Systeme ohne Unterbrechung online sind, kann Instant Recovery praktisch umgesetzt werden, indem eine virtuelle Maschine direkt vom Backup-Storage aus läuft. Wenn man auf diese Weise verfährt, benutzt Instant VM Recovery Snapshots, damit die Backups unverändert bleiben.

Sobald die Backup-VM läuft, werden die Workloads zu ihr umgeleitet. Diese Umleitung findet nicht ständig statt. Die ursprüngliche VM wird im Hintergrund wiederhergestellt. Sobald der Recovery-Prozess vollständig ist, wird die ursprüngliche VM wieder verwendet.

Es ist auffällig, dass die meisten der großen Backup-Hersteller zwar ein Instant-Recovery-Feature anbieten, aber dieses nicht immer als „Instant Recovery“ bezeichnen. Alle Hersteller scheinen ihre eigenen Bezeichnungen für dieses Feature vorzuziehen.

Obwohl die Backup-Technologie seit Jahrzehnten relativ unverändert geblieben ist, hat es in den letzten Jahren doch ein bisher nicht gekanntes Ausmaß an Backup-Innovationen gegeben. Technologien wie Flat Backup, Hybrid Cloud Backups und Instant VM Recovery ermöglichen es, Daten auf verschiedenen Wegen wiederherzustellen, die niemals zuvor möglich gewesen sind.

Man sollte darüber aber auch nicht vergessen, dass VMware und andere Virtualisierungs-Spezialisten inzwischen zum Beispiel mit vMotion oder Virtual Volumes (VVOLs) Methoden herausgebracht haben, mit denen man Daten verschieben und wieder zurückholen kann. Data Protection, Backup und Recovery erleben insofern eine kaum erwartete Renaissance auf breiter Basis.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Februar 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Backup-Tools

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close