Photobank - Fotolia

So aktualisiert man den Disaster-Recovery- und Business-Continuity-Plan

Delegation und Segmentierung im Team vereinfachen die regelmäßige Aktualisierung von Disaster-Recovery- und Business-Continuity-Plänen.

Es ist mühselig, einen Business-Continuity- und Disaster-Recovery-Plan aktuell zu halten. Doch diese Herausforderung wird einfacher, wenn man Aufgaben delegiert und sich auf die wichtigsten Themen konzentriert.

Kaum jemand wird der Aussage widersprechen, dass es notwendig ist, BC- und DR-Pläne aktuell zu halten. Doch wie geht man am besten an diese Aufgabe heran? Im Folgenden einige Vorschläge, die Verantwortliche motivieren sollen, die nötige Zeit und die erforderlichen Anstrengung zu investieren.

Eine wichtige Frage ist, wie viele Seiten die entsprechenden Pläne tatsächlich umfassen. Wenn der DR- und BC-Plan zwischen 50 und 100 Seiten oder mehr hat, wird es schwierig, die primären Pflichten zugunsten dieser Pläne zu vernachlässigen – sofern DR und BC nicht die primären Verantwortlichkeiten sind – und sich stattdessen auf etwas zu konzentrieren, was hoffentlich niemals eingesetzt werden muss.

Daher ist es sinnvoll, sich zunächst auf diejenigen Abschnitte eines DR- oder BC-Plans zu konzentrieren, die sich am wahrscheinlichsten im Lauf eines Jahres verändern. Dazu gehören wahrscheinlich die folgenden Punkte:

  • Namen und Kontaktdaten der Mitglieder des Notfallteams,
  • Geräteliste der unverzichtbaren Ausrüstung,
  • Liste der unverzichtbaren Anwendungen,
  • Liste der Lieferanten und Hersteller,
  • Liste der unternehmenswichtigen Dateien und kritischen Geschäftsdokumente,
  • Büromaterialliste,
  • Liste der Produktionskomponenten, zum Beispiel Rohmaterialien oder Zwischenprodukte,
  • Organisationsdiagramme,
  • Liste der minimalen Voraussetzungen, die für eine Wiederaufnahme des Betriebs erfüllt sein müssen,
  • Liste der Notvorräte, zum Beispiel medizinische Ausrüstung, Taschenlampen und Radios,
  • Liste mit Namen und Kontaktdaten von Mitarbeitern für Anrufketten, falls solche verwendet werden.

Seien Sie sich bewusst, dass es nicht erforderlich ist, den gesamten Plan und die Dokumentation auf einmal zu aktualisieren. Vielmehr müssen die Durchsicht und Aktualisierung der einzelnen Teile des Planes regelmäßig erfolgen. Man kann sich dafür entscheiden, basierend auf der obigen Liste Teile des Plans in unterschiedlichen Zeiträumen zu aktualisieren, etwa jährlich, alle zwei Jahre oder jedes Quartal.

Falls der Verantwortliche ein Team hat, ist es sinnvoll, die Aktualisierung des DC- und BC-Pläne auf ein oder mehrere Teammitglieder aufzuteilen. Indem der Plan in mehrere leichter zu verwaltende Teile segmentiert wird, wird auch die Aktualisierung des Planes weniger beschwerlich, besonders für die Person, die diese Aufgabe lösen soll.

Details zu Business Continuity, Disaster Recovery und Business Impact Analysis (BIA)

Für Pläne auf Abteilungsebene braucht man ein Abteilungsmitglied (und eine Ersatzperson), der oder die Verantwortung für die Aktualisierung des Planes übernimmt. Dabei empfiehlt sich ebenfalls die Strategie, den Plan in kleinere, besser handhabbare Teile zu segmentieren. Das macht es auch einfacher, die Inhaber der abteilungsbezogenen Pläne regelmäßig daran zu erinnern, ihre Pläne oder jedenfalls eines seiner Segmente zu aktualisieren. Die Plan-Eigner periodisch auf eine turnusmäßig anfallende Aktualisierungsktivität hinzuweisen, steigert das Bewusstsein über die Bedeutung des BC-Planes im Allgemeinen und erinnert die Verantwortlichen an die Bedeutung dieser Pläne.

Viele der Komponenten von DR- und BC-Plänen ähneln sich. Dazu gehören insbesondere die Liste der Notfallteammitglieder, Hersteller, Systeme, Anwendungen, der Netzwerk- oder Schrankdiagramme. Manche Aktivitäten, beispielsweise der regelmäßige Test der Diesel/Gasaggregate für die Notstromerzeugung und der USV kann als Teil des Anlagen- und IT-Betriebstests erfolgen oder anders herum. Testskripte sollten im Gefolge technologischer Änderungen in der technischen Infrastruktur überprüft werden – zum Beispiel nach Aktualisierungen von Betriebssystemen, Sicherheitsausrüstung (auch Firewall-Regeln) und Netzwerkkomponenten. Grundsätzlich sollte der DR-Plan nach jeder Veränderung von IT-Komponenten aktualisiert werden.

Im Gegensatz dazu kann die Aktualisierung eine BIA herausfordernd sein, wenn man den Prozess nicht vereinfacht. Man fordert am besten den BIA-Eigner auf, das Dokument zu überprüfen und alle Veränderungen zu identifizieren, beispielsweise bei den Prioritäten für die Wiederherstellung, Abhängigkeiten (intern und extern), betriebskritischen Geschäftsprozessen, notwendigen Technologien, erforderlichen geschäftskritische Dateien und anderen relevanten BIA-Parametern.

Auch diese Aktivität kann auf kleinere Teile heruntergebrochen werden:

  • Aktualisierung der Geschäftsprozesse,
  • Aktualisierung der Abhängigkeiten,
  • Aktualisierung der notwendigen Technologien.

Veränderungen in Geschäftsprozessen können eine Neubewertung aller BIA-Parameter in Zusammenhang mit einem spezifischen Prozess erfordern. Daher kann es schwieriger sein, eine BIA-Aktualisierung stückweise durchzuführen.

Ein wichtiger Einstiegspunkt bei der Aktualisierung von DR- und BC-Plänen ist ein stringenter Zeitplan. Er sollte befolgt und alle Aktualisierungen sollten schriftlich festgehalten werden, denn dies könnte bei Rechtsstreitigkeiten ein wichtiger Teil der Beweiskette sein. Anschließend unterteilt man den Aktualisierungsprozess in überschaubare, besser zu verwaltende Teile, damit man Alternativen zu „alles oder nichts“ hat.

Folgen Sie SearchStorage.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Disaster Recovery in der Cloud in sechs Schritten.

Essential Guide: Alles zu Business Continuity und Disaster Recovery.

Cloud-Optionen werden zum festen Teil von Disaster-Recovery-Strategien.

DR-Test-Pläne mit verfügbaren Technologien optimieren.

Erste Schritte für die Nutzung von Disaster-Recovery-as-a-Service.

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Disaster Recovery

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

SearchDataCenter.de

Close